Datum einer Kontrolle vermerken?

Previous Topic Next Topic
 
classic Classic list List threaded Threaded
20 messages Options
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Datum einer Kontrolle vermerken?

Andreas Meier
Hallo zusammen,

 

seit einiger Zeit tagge ich auch collection_times bei Briefkästen. Durchaus
häufig sind vorhandene Tags veraltet und falsch. Leider kann ich den
Briefkästen nicht ansehen, ob die collection_times letzte Woche oder vor 4
Jahren zuletzt überprüft wurden. Bestenfalls gibt es ein Datum, wenn es
korrigiert=geändert wurde. Aber wenn jemand kontrolliert hat und es war
richtig, dann bleibt ja nur das ggf. uralte Datum der letzten Änderung
abgreifbar. Daher frage ich mich, ob es sinnvoll wäre, eine Art Zeitstempel
einer Überprüfung als zusätzliches Tag an den Briefkasten zu speichern, z.B.


 

time_stamp_last_check = <irgendein Datumsformat>   - oder –

collection_times:last_check = <irgendein Datumsformat> o.ä.

 

Damit könnte ich mir alle Briefkästen des Dorfes herausfiltern, die z.B.
länger als ein Jahr nicht überprüft wurden und gezielt hinfahren.

 

Das gleiche Prinzip könnte man natürlich auch für Öffnungszeiten von
Geschäften diskutieren oder ähnliches. Gibt es dazu Meinungen? (Wenn das
schon 100 Mal diskutiert wurde, dann wäre ich für einen Hinweis auf das
Ergebnis dankbar)

 

Gruß

Andreas

 

_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Datum einer Kontrolle vermerken?

aeonesa
Da wirst Du Dich wohl darauf verlassen müssen, dass das Datum der
letzten Änderung auch das Datum der letzten Überprüfung der Leerungszeit
ist. Jeder zusätzliche Tag  würde die Datenbank nur mit sinnlosen Daten
füllen, die nichts mit Geodaten zu tun haben


Am 11.08.2018 um 00:05 schrieb Andreas Meier:

> Hallo zusammen,
>
>  
>
> seit einiger Zeit tagge ich auch collection_times bei Briefkästen. Durchaus
> häufig sind vorhandene Tags veraltet und falsch. Leider kann ich den
> Briefkästen nicht ansehen, ob die collection_times letzte Woche oder vor 4
> Jahren zuletzt überprüft wurden. Bestenfalls gibt es ein Datum, wenn es
> korrigiert=geändert wurde. Aber wenn jemand kontrolliert hat und es war
> richtig, dann bleibt ja nur das ggf. uralte Datum der letzten Änderung
> abgreifbar. Daher frage ich mich, ob es sinnvoll wäre, eine Art Zeitstempel
> einer Überprüfung als zusätzliches Tag an den Briefkasten zu speichern, z.B.
>
>
>  
>
> time_stamp_last_check = <irgendein Datumsformat>   - oder –
>
> collection_times:last_check = <irgendein Datumsformat> o.ä.
>
>  
>
> Damit könnte ich mir alle Briefkästen des Dorfes herausfiltern, die z.B.
> länger als ein Jahr nicht überprüft wurden und gezielt hinfahren.
>
>  
>
> Das gleiche Prinzip könnte man natürlich auch für Öffnungszeiten von
> Geschäften diskutieren oder ähnliches. Gibt es dazu Meinungen? (Wenn das
> schon 100 Mal diskutiert wurde, dann wäre ich für einen Hinweis auf das
> Ergebnis dankbar)
>
>  
>
> Gruß
>
> Andreas
>
>  
>
> _______________________________________________
> Talk-de mailing list
> [hidden email]
> https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de


_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Datum einer Kontrolle vermerken?

dieterdreist
In reply to this post by Andreas Meier


sent from a phone

> On 11. Aug 2018, at 00:05, Andreas Meier <[hidden email]> wrote:
>
> Gibt es dazu Meinungen? (Wenn das
> schon 100 Mal diskutiert wurde, dann wäre ich für einen Hinweis auf das
> Ergebnis dankbar)


ja, das wurde schon öfters mal vorgeschlagen.
Es gibt z.B. diese metadaten tags in Benutzung:
https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Key%3Asurvey%3Adate
https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Key:check_date

und dort auch noch Hinweise auf weitere Varianten.

Es gibt auch Opposition für diese Art tag.


Gruß,
Martin
_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Datum einer Kontrolle vermerken?

Markus-2
In reply to this post by Andreas Meier
Hallo Andreas,

> häufig sind vorhandene Tags veraltet und falsch.
> sinnvoll: Zeitstempel der letzen Überprüfung
> Damit könnte ich mir alle Objekte herausfiltern, die z.B.
> länger als ein Jahr nicht überprüft wurden und gezielt hinfahren.

:-)

Das macht man in jedem Standard-Dokumenten-Management so.
Im Qualitätsmanagement sowieso.
Im Alltag gibt es das Ablaufdatum für jedes Lebensmittel
und jedes Fahrzeug muss regelmässig zum "TÜV" oder so.

In OSM gibt es:

survey:date = [jjjj-mm-tt]
Datum der *letzten persönlichen Prüfung vor Ort*
Derzeit ~482'0000 mal in Gebrauch.
https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Key:survey:date
(leider noch nicht in deutsch)

check_date = [jjjj-mm-tt]
+ source = *
Datum der *letzten offiziellen Quelle* nach der das Objekt zum letzten
Mal geprüft wurde.
Macht natürlich nur Sinn, wenn man auch die verwendete Quelle als
filterbares tag angibt.
Derzeit ~68'000 mal in Gebrauch.
https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Key:check_date

Datumsformat nach ISO-8601: jjj-mm-tt

Und nein: das "bläht" die Datenbank nicht auf.
Sondern das ist ein wesentlicher Qualitätshinweis!
Denn nur eine nachgewiesen aktuelle Datenbank ist eine gute Datenbank :-)

Nach wie vor bleibt aber die Schwierigkeit, dass damit nur eine
*unspezifische Überprüfung* dokumentiert wird.

Denn wenn ich z.B. beobachtet habe, dass der Briefkasten von der
ursprünglichen Strassenecke an die gegenüberliegende umgesetzt wurde,
und ich das eintrage und mit "survey:date" dokumentiere, ist nicht klar,
ob ich "collection_times" ebenfalls überprüft habe? oder einfach davon
ausgegangen bin, dass das immer noch das gleiche sei wie vor x-Jahren ;-)

Mit herzlichem Gruss,
Markus

PS: manche meinen, dass es besser wäre, das alles in das changeset zu
schreiben, aber das ist nur in Prosa und damit nicht filterbar.



_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Datum einer Kontrolle vermerken?

Gmbo
In reply to this post by Andreas Meier
genau das war am letzten Stamtisch in Bochum Thema.
Da wurde das ganze deshalb angefragt weil wir uns vermehrt um
Öffnungszeiten kümmern wollen. Die Möglichkeiten von QA sind derzeit ja
nur vorhanden oder nicht abzufragen.

Unsere Zusammenfassung erbrachte dann ein paar wenige Fakten.
Sinnvoll finden einn Tag für die überprüfung fast alle.

Aber
zur Zeit gibt es eine viele verschiedene Tags.
survey:date=*
lastcheck=*
survey=*
survey_date=*
updated=*
last_checked=*
operational_status=*
operational_status:date=*
operational_status:note=*
last_check:date=*
last_check:note=*
last_checked:date=*
last_checked:note=*
stateofrepair:note=*
stateofrepair=*
check_exists:date=*


Wenn dann noch die Variationen für den Typ der Überprüfung also
opening_hour:*
collection_times:*
dazukommen, weil dann ja verschiedene bessere Auswertungen möglich sein
sollen wird es nur noch komplexer und unübesichtlicher.

deshalb waren wir uns einig lieber eine Möglichkeit zu haben, die bewußt
das Datum der letzten Änderung als neu setzen könnte, oder sich halt auf
ein Tag zu einigen welches dann bei den relevanten Taggings in den
Editoren mit angeboten würde um auch überall gleiche Taggings zu haben
und die Öffnungs , Leerungszeiten und genauso Namen der Geschäfte usw.
besser im Blick zu haben.

Gruß
Gisbert

Am 11.08.2018 um 00:05 schrieb Andreas Meier:

> Hallo zusammen,
>
>  
>
> seit einiger Zeit tagge ich auch collection_times bei Briefkästen. Durchaus
> häufig sind vorhandene Tags veraltet und falsch. Leider kann ich den
> Briefkästen nicht ansehen, ob die collection_times letzte Woche oder vor 4
> Jahren zuletzt überprüft wurden. Bestenfalls gibt es ein Datum, wenn es
> korrigiert=geändert wurde. Aber wenn jemand kontrolliert hat und es war
> richtig, dann bleibt ja nur das ggf. uralte Datum der letzten Änderung
> abgreifbar. Daher frage ich mich, ob es sinnvoll wäre, eine Art Zeitstempel
> einer Überprüfung als zusätzliches Tag an den Briefkasten zu speichern, z.B.
>
>
>  
>
> time_stamp_last_check = <irgendein Datumsformat>   - oder –
>
> collection_times:last_check = <irgendein Datumsformat> o.ä.
>
>  
>
> Damit könnte ich mir alle Briefkästen des Dorfes herausfiltern, die z.B.
> länger als ein Jahr nicht überprüft wurden und gezielt hinfahren.
>
>  
>
> Das gleiche Prinzip könnte man natürlich auch für Öffnungszeiten von
> Geschäften diskutieren oder ähnliches. Gibt es dazu Meinungen? (Wenn das
> schon 100 Mal diskutiert wurde, dann wäre ich für einen Hinweis auf das
> Ergebnis dankbar)
>
>  
>
> Gruß
>
> Andreas
>
>  
>
> _______________________________________________
> Talk-de mailing list
> [hidden email]
> https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de



_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Datum einer Kontrolle vermerken?

Markus-2
Hallo Gisbert,

prima Ergänzung vom:
> Stamtisch in Bochum
:-)

> zur Zeit gibt es viele verschiedene Tags.

Am Besten wäre es, diese Q-Tags im Wiki genau zu beschreiben/definieren:
Nur genau definierte tags sind hilfreich.
(sonst bekommt am die gleichen Konflikte und Endlosdiskussionen, wie wir
sie auch bei anderen nicht-definierten tags oft haben)

> Variationen für den Typ der Überprüfung

Ja, das gehört in die Definition.
Damit man weiss, welcher tag überprüft wurde und mit welcher Quelle,
und welcher tag /nicht/ überprüft wurde.

Und natürlich wäre es sinnlos, nicht definierte Meta- bzw. Q-tags mit
mit allen Objekt-tags zu kombinieren. Damit bekäme man nur eine riesige
Menge nichtssagender Pseudo-Daten

Entwerft doch auf dem Stammtisch einfach mal ein pfiffiges und
konsistentes neues System.

Vermutlich macht es dann Sinn, für die Umsetzung des neuen Systems die
derzeit am häufigsten verwendeten und noch unspezifischen Q-tags zu
verwenden, diese im Wiki entsprechend dem neuen System genau zu
definieren und in die wichtigsten Sprachen zu übersetzen(!), und sie
dann natürlich auch in die Editoren aufzunehmen.

Dann wird sich das Schema automatisch verbreiten :-)

> ein Tag, welches dann in den Editoren angeboten wird

:-)

Gruss, Markus

_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Datum einer Kontrolle vermerken?

Andreas Meier
In reply to this post by Andreas Meier
Der Stammtisch Bochum würde mir offenbar gefallen :-)

Einen entsprechenden Kommentar im Changeset für dann ein Objekt fände ich
aus Modellierungsaspekten nicht logisch: die Information eines
Verifikationsdatums ist m.E. eine Information, die an das Objekt gehört,
weil sie als Metadaten die Qualität der Objektdaten beschreibt. Einen
Changeset-Kommentar dafür zu benutzen wäre m.E. ein klassischer
Modellierungsfehler, weil ein Changeset ein ganz anderer Objekttyp ist als
jegliche Geodaten. Das würde dauerhaft die Schönheit des Datenbankdesigns
beeinträchtigen.

 

Die Ebene, auf der das Verifikationsdatum angebracht werden sollte, finde
ich uneindeutiger. Ich verstehe den Nutzen, ein Verifikationsdatums pro Tag
zu haben. Gleichzeitig halte ich das Modell für „zu-komplex-für-diese-Welt“
und den Aufwand der Pflege für wahrscheinlich unverhältnismäßig für den
Nutzen der Differenzierbarkeit. Ein Datum pro Objekt (statt pro Tag) sollte
viele Fälle abdecken und das würden wohl viel mehr Mapper viel besser
konsistent durchhalten, als wenn jeder auf Tag-Ebene noch viel mehr tippen
müsste. Ich verstehe das als eine Abwägung, die für Briefkästen und
Defibrillatoren funktioniert, aber vielleicht nicht so gut für Geschäfte
(Öffnungszeiten oder vielleicht Telefonnummer überprüft?).

 

Wäre dafür nicht das Prinzip der Namensräume ein Ausweg? Z.B.

lastcheck = *   -> gilt für das ganze Objekt

lastcheck:opening_hours = *  -> spezifisch

Man könnte einfach arbeiten wo immer das reicht und nur auf eigenen Wunsch
komplexer werden. Trotzdem wäre eine generelle Auswertbarkeit möglich und
ein Editor könnte theoretisch zeigen

Grün = „kürzlicher“ Check

Gelb = „kürzlicher“ Check auf ein beliebiges Einzel-Tag

Rot = kein „kürzlicher“ Check

 

Bei lastcheck:note =* habe ich im Moment Fragezeichen, ob das als
unstrukturiertes Tag nötig und hilfreich wäre. Das Beispiel soll keine
persönliche Präferenz für lastcheck bedeuten, aber es ist zumindest
sprechend und etwas kürzer als last_checked :-).

 

Den Vorschlag, durch den Stammtisch einen Wiki-Eintrag auf Basis z.B. des
bisher am häufigsten verwendeten Tags zu entwickeln fände ich
vielversprechend.

 

Gruß

Andreas

 

_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Datum einer Kontrolle vermerken?

dieterdreist


sent from a phone

> On 11. Aug 2018, at 13:08, Andreas Meier <[hidden email]> wrote:
>
> Bei lastcheck:note =* habe ich im Moment Fragezeichen, ob das als
> unstrukturiertes Tag nötig und hilfreich wäre.


der note tag als Freeform tag um weitere Informationen unstrukturiert an folgende Mapper weiterzugeben, reicht aus m.E., diesen noch weiter zu fragmentieren bringt m.E. keinen Gewinn.


Gruß
Martin
_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Datum einer Kontrolle vermerken?

Harald Hartmann
In reply to this post by Andreas Meier
Diese ganzen Extra Tags um ein Datum für eine Wertänderung anzugeben
braucht es eigentlich überhaupt nicht ... und bläht die Datenbank in der
Tat unnötigerweise auf.

Was es braucht, ist entweder eine Datenbankänderung, oder eine
Anwendung, die das letzte Datum ermittelt.

1. Datenbankänderung: eigentlich müsste ja nur in den Tabellen
node/way/relation_tags [1] nur noch ein Feld timestamp hinzu, oder

2. eine Anwendung mit Full History ermittelt eben die Diffs zwischen den
Versionen und liefert das entsprechende Datum.

Bzgl. Datenbankänderung ist evtl. auch der Verweis [2] aus der aktuellen
Wochennotiz lesenswert.

[1] https://wiki.openstreetmap.org/wiki/File:OSM_DB_Schema_2016-12-13.svg
[2]
http://blog.openstreetmap.de/blog/2018/08/wochennotiz-nr-420/#wn420_18059



_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de

signature.asc (484 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Datum einer Kontrolle vermerken?

Harald Hartmann
in der letzten Mail ganz vergessen: natürlich bräuchte man dann bei der
1. Variante mit der Datenbankänderung auch via API die Möglichkeit, den
timestamp bewusst für ein Tag "up-to-date" zu setzen, wenn man es
einfach nur kontrolliert/gechecked hat.

Die 2. Variante (ermittlung des letzten Datums) würde ja leider nur das
letzte Änderungsdatum ausspucken.


_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de

signature.asc (484 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Datum einer Kontrolle vermerken?

dieterdreist


sent from a phone

> On 12. Aug 2018, at 10:47, Harald Hartmann <[hidden email]> wrote:
>
> 1. Variante mit der Datenbankänderung auch via API die Möglichkeit, den
> timestamp bewusst für ein Tag "up-to-date" zu setzen, wenn man es
> einfach nur kontrolliert/gechecked hat.


d.h. neue Version, die gleich ist wie die vorherige, oder?

Gruß,
Martin
_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Datum einer Kontrolle vermerken?

Harald Hartmann

>> 1. Variante mit der Datenbankänderung auch via API die Möglichkeit, den
>> timestamp bewusst für ein Tag "up-to-date" zu setzen, wenn man es
>> einfach nur kontrolliert/gechecked hat.
>
>
> d.h. neue Version, die gleich ist wie die vorherige, oder?

nicht zwingend, da sich ja nichts geändert hat, würde ich persönlich die
Version(snummer) belassen und nur das Datum ändern. ... klar, dass
könnte von einigen klar als Bruch in der Versionierung gesehen werden.
Aber ich denke es wäre trotzdem ein besserer Schritt, als der, der jetzt
mit diesen Wildwuchs-Tags gegangen wird.


_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de

signature.asc (484 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Datum einer Kontrolle vermerken?

Markus-2
In reply to this post by Harald Hartmann
Hallo Harald,

> Diese ganzen Extra Tags um ein Datum für eine Wertänderung anzugeben
> braucht es eigentlich überhaupt nicht ... und bläht die Datenbank in der
> Tat unnötigerweise auf.

Wenn es bessere Wege gibt gern :-)

> Was es braucht, ist entweder eine Datenbankänderung, oder eine
> Anwendung, die das letzte Datum ermittelt.
>
> 1. Datenbankänderung: eigentlich müsste ja nur in den Tabellen
> node/way/relation_tags [1] nur noch ein Feld timestamp hinzu, oder
>
> 2. eine Anwendung mit Full History ermittelt eben die Diffs zwischen den
> Versionen und liefert das entsprechende Datum.

Hm - ein "Zeitstempel für jeden Speichervorgang"
ersetzt m.E. nicht das, was gemeint ist mit:
"letzte vollständige Überprüfung aller tags eines Objektes".

Und es ersetzt schon gar nicht die Bestätigung einer spezifischen
Qualitätskontrolle für ein genau beschriebenes Merkmal eines Objektes.

Klar vergrössert Qualitätskontrolle die Datenmenge.
Aber bestätigte positive Prüfung von Daten finde ich per se wertvoll :-)

Mit herzlichem Gruss,
Markus

_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Datum einer Kontrolle vermerken?

dieterdreist
In reply to this post by Harald Hartmann


sent from a phone

On 12. Aug 2018, at 11:19, Harald Hartmann <[hidden email]> wrote:

>> d.h. neue Version, die gleich ist wie die vorherige, oder?
>
>
> nicht zwingend, da sich ja nichts geändert hat, würde ich persönlich die
> Version(snummer) belassen und nur das Datum ändern. ... klar, dass
> könnte von einigen klar als Bruch in der Versionierung gesehen werden.



das Problem ist, damit fälscht man ja die DB (oder würde man sich das alte Datum auch merken?). Stell dir vor, jemand schiebt einen node mit barrier=gate opening_hours=x am 1.1. und jemand anderes verifiziert den Node am 1.5. und das Datum wird aktualisiert ohne die Version zu ändern. Dann sieht es in den Daten so aus als hätte der Node erst am 1.5. seine Position geändert.

Man könnte erstmal eine neue Version für die erste Überprüfung erstellen, und wenn sich dann nichts ändert könnte man bei der zweiten Überprüfung nur das Datum ändern.
Oder man erstellt für reine Überprüfungen eine andere Art von Version, weil es sowieso besser wäre, man könnte bei Bedarf die alten Überprüfungen (wo es schon eine neuere Prüfung gibt) ignorieren, geändert hat sich ja nichts.

Gruß,
Martin
_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Datum einer Kontrolle vermerken?

Harald Hartmann
Nochmals: ich bezog mich nur auf die node_tags, way_tags und
relation_tags Tabellen! Die Position wird ja nur in nodes gespeichert
und hat einen eigenen timestamp. Und da die node_tags über node_id und
version mit nodes verbunden ist, würde ich eben die version beibehalten,
aber eben den (noch zu erstellenden) timestamp in node_tags updaten,
weil ich ja z.B. nur den opening_hours Tag kontrolliert und bestätigt habe.

Am 12.08.2018 um 13:29 schrieb Martin Koppenhoefer:
> Stell dir vor, jemand schiebt einen node mit barrier=gate opening_hours=x am 1.1. und jemand anderes verifiziert den Node am 1.5. und das Datum wird aktualisiert ohne die Version zu ändern. Dann sieht es in den Daten so aus als hätte der Node erst am 1.5. seine Position geändert.


_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de

signature.asc (484 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Datum einer Kontrolle vermerken?

Michael Kugelmann
In reply to this post by Andreas Meier
Am 11.08.2018 um 13:08 schrieb Andreas Meier:
> die Information eines
> Verifikationsdatums ist m.E. eine Information, die an das Objekt gehört,
> weil sie als Metadaten die Qualität der Objektdaten beschreibt.
das Dateum einer Verifikation ist keine "natürliche Eigenschaft" eines
geographischen Objektes => hat mit dem Objekt in physikalischer Weise
nichts zu tun. Und genau das beschreiben wir is OSM => hat also m.E.
eindeutig nichts in der DB zu tun.


Just my 2 cents,
Michael.


_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Datum einer Kontrolle vermerken?

aeonesa

das Dateum einer Verifikation ist keine "natürliche Eigenschaft" eines
geographischen Objektes => hat mit dem Objekt in physikalischer Weise
nichts zu tun. Und genau das beschreiben wir is OSM => hat also m.E.
eindeutig nichts in der DB zu tun.

>
>
> Just my 2 cents,
> Michael.
>
>
> _______________________________________________
> Talk-de mailing list
> [hidden email]
> https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Nochmal +1, obwohl ich das weiter aoben schon mal sinngemäß geschrieben
habe und fast "gesteinigt" wurde :-I

_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Datum einer Kontrolle vermerken?

Andreas Meier
In reply to this post by Andreas Meier
Ich bin nicht sicher, ob Datenbank-timestamps nicht der falsche Weg sind.

Nach meinem Gefühl (mehr ist es im Moment nicht) sind das automatisiert
erzeugte Metadaten, die die Datenbank für ihre interne technische
Integritätsprüfung bzw. –nachweis braucht.

 

Das „habe-gecheckt“-Tag wäre aber doch eher eine manuell gesetzte
(Meta-)Information auf der gleichen Ebene wie alle anderen Tags, die ein
Mapper willentlich dokumentiert oder auch nicht.

 

Beide Ebenen zu vermischen scheint mir nicht sauber.

Viele Grüße

Andreas

_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Datum einer Kontrolle vermerken?

Gmbo
In reply to this post by Michael Kugelmann
Ich bin nicht der Meinung, dass so etwas gar nichts mit Geodaten zu tun
hat, auch wenn nicht direkt. Dann müssten Daten wie Zeitpunkt der
Eintragung Änderungsdaten usw auch verschwinden, denn sie haben direkt
genausowenig damit zu tun wie die Speicherung der Changesets und Quellen.
All diese Daten haben mit der Qualität und der Gültigkeit, also der
Verläßlichkeit der Daten zu tun.
OSM wäre aber nicht auf einem akzeptierten Stand wenn diese Daten fehlten.

Im Fall der lastchecks geht ja dabei hauptsächlich um die Daten die sich
verändern.

Ja ich würde mir in dem Fall einen metatag wünschen den ich dabei aber
gesteuert geben müsste, da sich sonst genau dann nichts tut wenn sich
nichts geändert hat.
Im Moment müsste ich also Beispielsweise den Namen eines Geschäftes
löschen hochladen und dann wieder neu setzen um den wieder mit einem
Metatag zu versehen.
Das würde viel mehr Datenlast erzeugen wie ein zusätzlicher Tag der an
sich erfahrungsgemäß häufig ändert.

Als Beispiel eine Baustelle verhindert, dass man von Weg A nach Weg B
kommt, weil ein Stück Straße gesperrt ist.

Wenn ich so etwas gesetzt habe und nicht abschätzen kann wie lange das
gültig ist, fahre ich normalerweise solche Punkt öfter an.
Wenn ich es vergesse bleibt die Information sonst erheblich lange
bestehen, wenn ich sie nicht eintrage fehlt sie.

Ich fände es aber nicht richtig wenn ich eine solche Information nicht
tagge weil ich das nicht kontrllieren kann und ich ja sehe dass ich mich
gerade in einem Gebiet befinde wo wenig gemappt wird.

Es wäre deshalb unserer Meinung nach gut, weil machbar, wenn es einen
Tag gäbe, der in den Editoren angeboten würde um genau so ein Prüfbit zu
setzen, in wieweit das bei Objekten mit vielen sich ändernden Tags dann
verfeinert werden könnte sei dahingestellt, würde meiner Meinung nach
nur noch geringe Verbesserungen bringen,
Sas ganze würde zu einer höheren Qualität der Daten führen, es würde
auch von Anfängern verstanden und einheilich, damit nutzbar gemacht.


Kleie zusätzliche Anmerkung von mir:
Wenn wir nur natürliche Eigenschaften von geografischen Objekten taggen
würden wüssten wir es gibt dort einen Gipfel, oder eine Straße, der Name
wäre ja auch keine natürliche geografische Eigenschaft, ist ja nur dazu
da damit ein Mensch die erkennt und findet. Wenn das aber nicht in der
DB wäre gäbe es OSM und damit die DB nicht mehr.

Gruß
Gisbert


Am 12.08.2018 um 22:23 schrieb Michael Kugelmann:

> Am 11.08.2018 um 13:08 schrieb Andreas Meier:
>> die Information eines
>> Verifikationsdatums ist m.E. eine Information, die an das Objekt gehört,
>> weil sie als Metadaten die Qualität der Objektdaten beschreibt.
> das Dateum einer Verifikation ist keine "natürliche Eigenschaft" eines
> geographischen Objektes => hat mit dem Objekt in physikalischer Weise
> nichts zu tun. Und genau das beschreiben wir is OSM => hat also m.E.
> eindeutig nichts in der DB zu tun.
>
>
> Just my 2 cents,
> Michael.
>
>
> _______________________________________________
> Talk-de mailing list
> [hidden email]
> https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de



_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Datum einer Kontrolle vermerken?

voschix
Zwei Ideen zum Thema:

1) delayed notes: Eine note bei der ich ein Datum eingeben, wann sie
sichtbar wird.

2) ich benutze das source tag um anzugeben, dass ich Gebäude verschoben
habe (oder neu hinzugefügt habe) in der Form:
source:position=Esri World Imagery
Hintergrund: in meiner Gegend sind fast alle Gebäude importiert mit einen
Positionsfehler von circa vier Metern. Manchmal verschiebe ich dann
Gebäude, um sie mit anderen Details kompatibel zu machen, z.B. Radwege oder
Fußwege.

On Mon, 13 Aug 2018, 09:25 gmbo, <[hidden email]> wrote:

> Ich bin nicht der Meinung, dass so etwas gar nichts mit Geodaten zu tun
> hat, auch wenn nicht direkt. Dann müssten Daten wie Zeitpunkt der
> Eintragung Änderungsdaten usw auch verschwinden, denn sie haben direkt
> genausowenig damit zu tun wie die Speicherung der Changesets und Quellen.
> All diese Daten haben mit der Qualität und der Gültigkeit, also der
> Verläßlichkeit der Daten zu tun.
> OSM wäre aber nicht auf einem akzeptierten Stand wenn diese Daten fehlten.
>
> Im Fall der lastchecks geht ja dabei hauptsächlich um die Daten die sich
> verändern.
>
> Ja ich würde mir in dem Fall einen metatag wünschen den ich dabei aber
> gesteuert geben müsste, da sich sonst genau dann nichts tut wenn sich
> nichts geändert hat.
> Im Moment müsste ich also Beispielsweise den Namen eines Geschäftes
> löschen hochladen und dann wieder neu setzen um den wieder mit einem
> Metatag zu versehen.
> Das würde viel mehr Datenlast erzeugen wie ein zusätzlicher Tag der an
> sich erfahrungsgemäß häufig ändert.
>
> Als Beispiel eine Baustelle verhindert, dass man von Weg A nach Weg B
> kommt, weil ein Stück Straße gesperrt ist.
>
> Wenn ich so etwas gesetzt habe und nicht abschätzen kann wie lange das
> gültig ist, fahre ich normalerweise solche Punkt öfter an.
> Wenn ich es vergesse bleibt die Information sonst erheblich lange
> bestehen, wenn ich sie nicht eintrage fehlt sie.
>
> Ich fände es aber nicht richtig wenn ich eine solche Information nicht
> tagge weil ich das nicht kontrllieren kann und ich ja sehe dass ich mich
> gerade in einem Gebiet befinde wo wenig gemappt wird.
>
> Es wäre deshalb unserer Meinung nach gut, weil machbar, wenn es einen
> Tag gäbe, der in den Editoren angeboten würde um genau so ein Prüfbit zu
> setzen, in wieweit das bei Objekten mit vielen sich ändernden Tags dann
> verfeinert werden könnte sei dahingestellt, würde meiner Meinung nach
> nur noch geringe Verbesserungen bringen,
> Sas ganze würde zu einer höheren Qualität der Daten führen, es würde
> auch von Anfängern verstanden und einheilich, damit nutzbar gemacht.
>
>
> Kleie zusätzliche Anmerkung von mir:
> Wenn wir nur natürliche Eigenschaften von geografischen Objekten taggen
> würden wüssten wir es gibt dort einen Gipfel, oder eine Straße, der Name
> wäre ja auch keine natürliche geografische Eigenschaft, ist ja nur dazu
> da damit ein Mensch die erkennt und findet. Wenn das aber nicht in der
> DB wäre gäbe es OSM und damit die DB nicht mehr.
>
> Gruß
> Gisbert
>
>
> Am 12.08.2018 um 22:23 schrieb Michael Kugelmann:
> > Am 11.08.2018 um 13:08 schrieb Andreas Meier:
> >> die Information eines
> >> Verifikationsdatums ist m.E. eine Information, die an das Objekt gehört,
> >> weil sie als Metadaten die Qualität der Objektdaten beschreibt.
> > das Dateum einer Verifikation ist keine "natürliche Eigenschaft" eines
> > geographischen Objektes => hat mit dem Objekt in physikalischer Weise
> > nichts zu tun. Und genau das beschreiben wir is OSM => hat also m.E.
> > eindeutig nichts in der DB zu tun.
> >
> >
> > Just my 2 cents,
> > Michael.
> >
> >
> > _______________________________________________
> > Talk-de mailing list
> > [hidden email]
> > https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
>
>
>
> _______________________________________________
> Talk-de mailing list
> [hidden email]
> https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
>
_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de