Fahrspuren die 315.

Previous Topic Next Topic
 
classic Classic list List threaded Threaded
73 messages Options
1234
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|  
Report Content as Inappropriate

Fahrspuren die 315.

Frederik Ramm
Hallo,

    grad beschwert sich einer auf der Tagging-Liste ueber

http://www.openstreetmap.org/?lat=51.324213&lon=12.290977&zoom=18&layers=M

(data layer anschalten) und

http://www.openstreetmap.org/browse/node/1656923757:

"note:DE = Für komplizierte Kreuzungen eignet sich die Sterntopologie,
um Abbiegeeinschränkungen einfach zu erfassen - alles läuft über einen
Punkt. Darunter leidet zwar die Darstellung, aber die Korrektheit des
Routings hat Vorrang."

Witzige Idee zwar, aber dass die Korrektheit des Routings Vorrang habe
vor der Korrektheit der Geometrie, zaehlt m.E. bislang nicht zu unserem
Konsens, oder?

Bye
Frederik

--
Frederik Ramm  ##  eMail [hidden email]  ##  N49°00'09" E008°23'33"

_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|  
Report Content as Inappropriate

Re: Fahrspuren die 315.

Steffen Wolf-2
Frederik Ramm schrieb:

>     grad beschwert sich einer auf der Tagging-Liste ueber
> http://www.openstreetmap.org/?lat=51.324213&lon=12.290977&zoom=18&layers=M
[Luetzner Ecke Schoenauer in Leipzig]

> "note:DE = Für komplizierte Kreuzungen eignet sich die Sterntopologie,
> um Abbiegeeinschränkungen einfach zu erfassen - alles läuft über einen
> Punkt. Darunter leidet zwar die Darstellung, aber die Korrektheit des
> Routings hat Vorrang."

Die Notiz ist mir auch aufgefallen, aber die Kreuzung hab ich jetzt erst
angesehen.

Die ist uebrigens ein "schoenes" Beispiel fuer Fahrspurmapping, die
einzelnen Spuren sind naemlich in Wirklichkeit nicht getrennt. An sich
ist die Kreuzung gar nicht so kompliziert.

> Witzige Idee zwar, aber dass die Korrektheit des Routings Vorrang habe
> vor der Korrektheit der Geometrie, zaehlt m.E. bislang nicht zu unserem
> Konsens, oder?

Wie sah es denn vorher aus? Gab es zahlreiche Hilfsspuren fuer die
verschiedenen Abbieger? Ich wuerde vorschlagen, das denjenigen
reparieren zu lassen, der es so schon spurgetreu eingezeichnet hat.

stw
 ein Kreuzpost zur Leipziger Liste versuchend
--
Motto der Robotikforscher: Es muß Hand und Fuß haben.

_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|  
Report Content as Inappropriate

Re: Fahrspuren die 315.

Martin Simon
Am 5. März 2012 21:15 schrieb Steffen Wolf <[hidden email]>:
> Die Notiz ist mir auch aufgefallen, aber die Kreuzung hab ich jetzt erst
> angesehen.
>
> Die ist uebrigens ein "schoenes" Beispiel fuer Fahrspurmapping, die
> einzelnen Spuren sind naemlich in Wirklichkeit nicht getrennt. An sich
> ist die Kreuzung gar nicht so kompliziert.

Ein wahres Juwel.
Diese ganzen Geisterspuren in der Kreuzungsmitte dann wieder
sternförmig zusammen zu fassen unterstreicht die Brillanz des mappens
nicht getrennter Spuren als eigene Wege sogar noch besser als das
wilde kreuzen oder überschneiden aller möglichen Abbiegespuren im
Kreuzungsbereich.
Sahnehäubchen: Abbiegerelationen ohne Kreuzungsmöglichkeit, um an der
Haltelinie in JOSM die schönen blauen Pfeile angezeigt zu bekommen.
Schokostreusel obendrauf: layer=-5 für Spuren und und layer=1 für Radwege.
Herr Mapnik macht Freudensprünge.

;-)

Gruß,

Martin

_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|  
Report Content as Inappropriate

Re: Fahrspuren die 315.

Christian Müller
In reply to this post by Frederik Ramm
Na ja, das Projekt heißt Open Street Map. Die Korrektheit des Routings sollte also eine übergeordnete Rolle spielen. Zudem heißt es ununterbrochen, man tagge nicht für Renderer. Zu guter letzt ist die Geometrie gar nicht falsch, der Kreuzungspunkt der Mitte ist tatsächlich der meistfrequentierte Abschnitt der Kreuzung und wird befahren.

Wenn das korrekte routing kein Ziel mehr sein soll, hat sich das Projekt arg von seinen Wurzeln entfernt.

Wer die Diskussion im Wiki beleben möchte:

http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Talk:Lanes_and_complex_intersections_visual_approach 


Gruß


Frederik Ramm <[hidden email]> schrieb:

Hallo,

grad beschwert sich einer auf der Tagging-Liste ueber

http://www.openstreetmap.org/?lat=51.324213&lon=12.290977&zoom=18&layers=M

(data layer anschalten) und

http://www.openstreetmap.org/browse/node/1656923757:

"note:DE = Für komplizierte Kreuzungen eignet sich die Sterntopologie,
um Abbiegeeinschränkungen einfach zu erfassen - alles läuft über einen
Punkt. Darunter leidet zwar die Darstellung, aber die Korrektheit des
Routings hat Vorrang."

Witzige Idee zwar, aber dass die Korrektheit des Routings Vorrang habe
vor der Korrektheit der Geometrie, zaehlt m.E. bislang nicht zu unserem
Konsens, oder?

Bye
Frederik

--
Frederik Ramm ## eMail [hidden email] ## N49°00'09" E008°23'33"

_____________________________________________

Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de


--
Diese Nachricht wurde von meinem Android Mobiltelefon mit GMX Mail gesendet.

_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|  
Report Content as Inappropriate

Re: Fahrspuren die 315.

fschmidt
Am 05.03.2012 22:00, schrieb Christian Müller:
> Na ja, das Projekt heißt Open Street Map. Die Korrektheit des Routings sollte also eine
> übergeordnete Rolle spielen.
...
> Wenn das korrekte routing kein Ziel mehr sein soll, hat sich das Projekt arg von seinen Wurzeln entfernt.

Ja, so heißt es, von Anfang an. Nur hat damals, meiner Erinnerung nach,
noch niemand ernsthaft an Routing gedacht. Das kam erst einiges später.
Aber eigentlich spielt das auch keine Rolle.

> Zudem heißt es ununterbrochen, man tagge nicht für Renderer.

Aber für den Router ja wohl auch nicht, das wäre ja grotesk.

Kein Renderer kann eine korrekte Karte malen, wenn die Daten für
einfacheres Routen verbogen werden. Ein Router kann aber sehr wohl über
eine korrekte Geometrie routen. Dass das Eintragen der Abbiegeregeln für
den Datenerfasser dann etwas mühsamer ist, steht auf einem anderen Blatt.

Will sagen (Neusprech): Soooo geht das jedenfalls gar nicht. Überhaupt
nicht ... :-)


ym2c

-fri-

_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|  
Report Content as Inappropriate

Re: Fahrspuren die 315.

Falk Zscheile
In reply to this post by Christian Müller
Frederik Ramm schrieb:
>     grad beschwert sich einer auf der Tagging-Liste ueber
> http://www.openstreetmap.org/?lat=51.324213&lon=12.290977&zoom=18&layers=M
[Luetzner Ecke Schoenauer in Leipzig]

Am 5. März 2012 22:00 schrieb Christian Müller <[hidden email]>:
> Na ja, das Projekt heißt Open Street Map. Die Korrektheit des Routings sollte also eine übergeordnete Rolle spielen.

Hier kann ich Deine Argumentation nicht nachvollziehen. Wie Du richtig
sagst heißt das Projekt OpenStreetMap. Von Routing ist im Namen nicht
die Rede.

>Zudem heißt es ununterbrochen, man tagge nicht für Renderer.

Auch dieses Argument lässt sich pro und contra auf den vorliegenden
Fall anwenden:
pro routing: es wird richtig geroutet ./. contra routing: das routing
ist unvereinbar mit der Abbildung der Straßenlage
pro Karte: die Straße sieht nicht wie dargestellt aus ./. contra
Karte: bei richtiger Kartendarstellung wird nicht richtig geroutet.

> Zu guter letzt ist die Geometrie gar nicht falsch, der Kreuzungspunkt der Mitte ist tatsächlich der meistfrequentierte Abschnitt der Kreuzung und wird befahren.

Aber es bleibt eben ein eher fiktiver "am häufigsten überfahrener
Punkt", den es so auf der Kreuzung nicht geben dürfte.

Diese Kreuzung aus dem Beispiel zeigt nur (wie der Thread es andeutet)
das grundsätzliche Problem auf welches wir derzeit hin steuern: Die
Abbildungsgenauigkeit bei gleichzeitigem spurgenauem Routing zu
erhalten.

Wie dieses Problem gelöst werden kann steht derzeit noch in den
Sternen. Verschiedene Ansätze sind gemacht. Persönlich sehe ich die
Lösung in der Trenneung von Tags und Ways für das Spurenrouting von
den Tags, die (bisher) für die Kartendarstellung genutzt werden. Ob
dies so kommen wird? Da lasse ich mich von der Zukunft überraschen :-)

Gruß, Falk

_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|  
Report Content as Inappropriate

Re: Fahrspuren die 315.

Frederik Ramm
In reply to this post by Christian Müller
Hallo,

On 03/05/2012 10:00 PM, Christian Müller wrote:
> Na ja, das Projekt heißt Open Street Map. Die Korrektheit des Routings sollte also eine übergeordnete Rolle spielen.

Eine definitiv unzutreffende Folgerung. Mit der gleichen Konsequenz
koennte man folgern, dass das Mappen von Strassen wichtiger sei als
etwas anderes...

> Zudem heißt es ununterbrochen, man tagge nicht für Renderer.

Das wird leider immer wieder fehlinterpretiert.

Grund des Ausspruchs ist, dass Leute zuweilen Dinge voellig falsch
mappen, nur um ein bestimmtes Rendering-Ergebnis zu erzielen (Beispiel:
Ich will einen roten und einen gruenen Wanderweg unterschieden und tagge
deswegen einen Radweg und einen Fussweg, obwohl keins von beiden ein
Radweg ist; oder ich will ein Wildschutzgebiet markieren und tagge es
als landuse=military, damit es schoen rot wird).

Der Ausspruch sollte nicht als Lizenz dazu interpretiert werden, nach
Belieben Dinge zu mappen, die eine Karte verunstalten.

> Wenn das korrekte routing kein Ziel mehr sein soll, hat sich das Projekt arg von seinen Wurzeln entfernt.

Korrektes Routing wie auch korrekte Kartendarstellung sind
wuenschenswert. Keines der beiden sollte dem anderen geopfert werden.
Das allerwichtigste aber ist, meiner Ansicht nach, dass die Karte von
moeglichst vielen Leuten editierbar bleibt, und daran kranken sehr viele
der vorgeschlagenen Fahrspur-Vorschlaege - eventuell ist das sogar ein
unloesbarer Widerspruch, das "einfach editieren" und "spurgetreu mappen".

Wie dem auch sei, "korrektes" Routing ist auch ohne Fahrspur-Tagging
moeglich. Es ist vielleicht weniger praezis, und der Nutzer muss die
Anweisung "an der naechsten Kreuzung links" selbstaendig um "vorher auf
die Abbiegespur wechseln" ergaenzen.

Bye
Frederik

--
Frederik Ramm  ##  eMail [hidden email]  ##  N49°00'09" E008°23'33"

_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|  
Report Content as Inappropriate

Re: Fahrspuren die 315.

Tordanik
In reply to this post by Christian Müller
Am 05.03.2012 22:00, schrieb Christian Müller:
> Zudem heißt es ununterbrochen, man tagge nicht für Renderer.

Damit ist gemeint, dass man nicht absichtlich falsch taggt, um eine
ansprechende Darstellung in einem bestimmten Renderer zu erreichen.
Beispielsweise sollte man keine frei erfundenen unverbundenen Ways zur
Verschönerung der Mapnik-Karten in seine Kreuzungen malen. *hust*

 > Wenn das korrekte routing kein Ziel mehr sein soll, hat sich das
Projekt arg von seinen Wurzeln entfernt.

Natürlich ist das ein Ziel, aber eine Darstellung, die _nur_ für Routing
taugt, genügt nicht.

Zum Glück braucht das hier aber gar nicht diskutiert zu werden, denn die
Darstellung einer Kreuzung von zwei Straßen mit getrennter Fahrbahn als
eine sternförmige Kreuzung von 14 Straßen taugt auch nicht für Routing.
Die taugt einfach überhaupt nichts.

Sorry für die klaren Worte, aber ich finde diese Art des Mappings eine
richtig schlechte Idee.

Trotzdem einen schönen Abend,

Tobias

_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|  
Report Content as Inappropriate

Re: Fahrspuren die 315.

Stephan Wolff
In reply to this post by Frederik Ramm
Am 05.03.2012 22:46, schrieb Frederik Ramm:
> Wie dem auch sei, "korrektes" Routing ist auch ohne Fahrspur-Tagging
> moeglich. Es ist vielleicht weniger praezis, und der Nutzer muss die
> Anweisung "an der naechsten Kreuzung links" selbstaendig um "vorher auf
> die Abbiegespur wechseln" ergaenzen.

Seltsamerweise hat sich in OSM kein Konzept für Kreuzungen etabliert.
Je nach Komplexität der Straßen (1 oder 2 Fahrbahnen, getrennt erfasste
Fuß- und Radwege) ergeben sich meist 1-16 Schnittpunkte der ways.
Der menschliche Betrachter der Karte kann raten, welche der
Schnittpunkte zur selben Straßenkreuzung gehören. Der Router weiß
nicht, was eine Kreuzung ist, und gibt meist nur "nach 100m links" aus.

Ampeln sind neben dem highway, auf dem highway an der Haltelinie,
am Kreuzungspunkt mit dem ersten querenden way (meist der Radweg) oder
nur auf Kreuzungspunkten der Straßen eingetragen. Aussagen wie "an der
dritten Ampel links" sind mit den aktuellen  OSM-Daten kaum zu erzeugen
oder auszuwerten.

Viele Grüße
Stephan



_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|  
Report Content as Inappropriate

Re: Fahrspuren die 315.

osm-8
In reply to this post by Martin Simon
Am 05.03.2012 21:33, schrieb Martin Simon:

> Am 5. März 2012 21:15 schrieb Steffen Wolf<[hidden email]>:
>> Die Notiz ist mir auch aufgefallen, aber die Kreuzung hab ich jetzt erst
>> angesehen.
>>
>> Die ist uebrigens ein "schoenes" Beispiel fuer Fahrspurmapping, die
>> einzelnen Spuren sind naemlich in Wirklichkeit nicht getrennt. An sich
>> ist die Kreuzung gar nicht so kompliziert.
> Ein wahres Juwel.
> Diese ganzen Geisterspuren in der Kreuzungsmitte dann wieder
> sternförmig zusammen zu fassen unterstreicht die Brillanz des mappens
> nicht getrennter Spuren als eigene Wege sogar noch besser als das
> wilde kreuzen oder überschneiden aller möglichen Abbiegespuren im
> Kreuzungsbereich.
> Sahnehäubchen: Abbiegerelationen ohne Kreuzungsmöglichkeit, um an der
> Haltelinie in JOSM die schönen blauen Pfeile angezeigt zu bekommen.
> Schokostreusel obendrauf: layer=-5 für Spuren und und layer=1 für Radwege.
> Herr Mapnik macht Freudensprünge.
+1, wer auf Spurmapping abfährt soll das gerne Eintragen, aber dabei
nicht den highway-Tagg, der für Straßen gedacht ist, für Spuren
missbrauchen.

Henning
_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|  
Report Content as Inappropriate

Re: Fahrspuren die 315.

Chris66
Am 06.03.2012 00:45, schrieb aighes:

> +1, wer auf Spurmapping abfährt soll das gerne Eintragen, aber dabei
> nicht den highway-Tagg, der für Straßen gedacht ist, für Spuren
> missbrauchen.

+10, allerdings sehe ich mehr spurgemappte Städte. Im Zeitalter der
HiRes Luftfotos wollen die Leute anscheinend Spuren abmalen.

Ich befürchte, der Zug ist abgefahren.

Chris


_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|  
Report Content as Inappropriate

Re: Fahrspuren die 315.

Martin Vonwald (Imagic)
Am 6. März 2012 10:03 schrieb Chris66 <[hidden email]>:

> Am 06.03.2012 00:45, schrieb aighes:
>
>> +1, wer auf Spurmapping abfährt soll das gerne Eintragen, aber dabei
>> nicht den highway-Tagg, der für Straßen gedacht ist, für Spuren
>> missbrauchen.
>
> +10, allerdings sehe ich mehr spurgemappte Städte. Im Zeitalter der
> HiRes Luftfotos wollen die Leute anscheinend Spuren abmalen.
>
> Ich befürchte, der Zug ist abgefahren.

Der Zug ist vor allem deshalb abgefahren, da es keinerlei sinnvolle
Alternativen gibt. Die Leute wollen/brauchen Spurinformationen.
Solange die einzige Möglichkeit dies zu erreichen individuelle Ways
sind, werden sie das machen. Wenn man ihnen die Möglichkeit gibt, das
ganze einfacher zu taggen, werden sie dies tun. Der Mensch ist von
Natur aus nämlich faul ;-)
Deshalb habe ich auch die Hoffnung, das wir es in absehbarer Zeit
schaffen ein sinnvolles Spurmapping auf die Beine zu stellen. Welche
Variante ist eigentlich egal - Hauptsache sie ist einfach und
universell.

Martin

_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|  
Report Content as Inappropriate

Re: Fahrspuren die 315.

osm-8
Am 06.03.2012 10:14, schrieb Martin Vonwald:

> Am 6. März 2012 10:03 schrieb Chris66<[hidden email]>:
>> Am 06.03.2012 00:45, schrieb aighes:
>>
>>> +1, wer auf Spurmapping abfährt soll das gerne Eintragen, aber dabei
>>> nicht den highway-Tagg, der für Straßen gedacht ist, für Spuren
>>> missbrauchen.
>> +10, allerdings sehe ich mehr spurgemappte Städte. Im Zeitalter der
>> HiRes Luftfotos wollen die Leute anscheinend Spuren abmalen.
>>
>> Ich befürchte, der Zug ist abgefahren.
> Der Zug ist vor allem deshalb abgefahren, da es keinerlei sinnvolle
> Alternativen gibt. Die Leute wollen/brauchen Spurinformationen.
> Solange die einzige Möglichkeit dies zu erreichen individuelle Ways
> sind, werden sie das machen. Wenn man ihnen die Möglichkeit gibt, das
> ganze einfacher zu taggen, werden sie dies tun. Der Mensch ist von
> Natur aus nämlich faul ;-)
> Deshalb habe ich auch die Hoffnung, das wir es in absehbarer Zeit
> schaffen ein sinnvolles Spurmapping auf die Beine zu stellen. Welche
> Variante ist eigentlich egal - Hauptsache sie ist einfach und
> universell.
Genau so läuft OSM aber nicht. Wenn ich meine privaten Radtouren gerne
mit OSM verwalten möchte, muss ich mir auch eine Lösung einfallen lassen
statt diese einfach als nationale Radroute einzutragen.

Wenn jemand Spaß am Spurmappen hat, kann er die Spuren doch separat
eintragen und als lane=primary etc. eintragen. Das Problem ist, dass
derzeit kaum ein Auswerter Interesse daran hat, die Spuren darzustellen
und das diese Leute deshalb fehlerhafte Infos absichtlich Eintragen.

Henning


_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|  
Report Content as Inappropriate

Re: Fahrspuren die 315.

Wolfgang-4
In reply to this post by Martin Vonwald (Imagic)
Hallo,
Am Dienstag, 6. März 2012 10:14:07 schrieb Martin Vonwald:

> Am 6. März 2012 10:03 schrieb Chris66 <[hidden email]>:
> > Am 06.03.2012 00:45, schrieb aighes:
> >> +1, wer auf Spurmapping abfährt soll das gerne Eintragen, aber
> >> dabei nicht den highway-Tagg, der für Straßen gedacht ist, für
> >> Spuren missbrauchen.
> >
> > +10, allerdings sehe ich mehr spurgemappte Städte. Im Zeitalter der
> > HiRes Luftfotos wollen die Leute anscheinend Spuren abmalen.
> >
> > Ich befürchte, der Zug ist abgefahren.
>
> Der Zug ist vor allem deshalb abgefahren, da es keinerlei sinnvolle
> Alternativen gibt. Die Leute wollen/brauchen Spurinformationen.
> Solange die einzige Möglichkeit dies zu erreichen individuelle Ways
> sind, werden sie das machen. Wenn man ihnen die Möglichkeit gibt, das
> ganze einfacher zu taggen, werden sie dies tun. Der Mensch ist von
> Natur aus nämlich faul ;-)
> Deshalb habe ich auch die Hoffnung, das wir es in absehbarer Zeit
> schaffen ein sinnvolles Spurmapping auf die Beine zu stellen. Welche
> Variante ist eigentlich egal - Hauptsache sie ist einfach und
> universell.

Solange nur highways in mapnik angezeigt werden, könnt ihr das schönste
Schema der Welt machen, die Leute werden weiter das highway-tag
benutzen.

Wir brauchen dann zusätzlich einen Server, der Innenstädte in hoher
Auflösung (z20?) spurgenau darstellen kann. Vielleich könnte man von
mapnik darauf verlinken.

Gruß, Wolfgang
_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|  
Report Content as Inappropriate

Re: Fahrspuren die 315.

Martin Vonwald (Imagic)
In reply to this post by osm-8
> Genau so läuft OSM aber nicht.

Ich darf deinen Satz korrigieren: Genau so SOLLTE  OSM aber nicht LAUFEN.  ;-)
Das Problem ist: Genau so läuft OSM aber derzeit.

> Wenn jemand Spaß am Spurmappen hat, kann er die Spuren doch separat
> eintragen und als lane=primary etc. eintragen. Das Problem ist, dass derzeit
> kaum ein Auswerter Interesse daran hat, die Spuren darzustellen und das
> diese Leute deshalb fehlerhafte Infos absichtlich Eintragen.

Sieht er seine Spuren dann gerendert? Nein. Daher interessiert es den
Mapper nicht. Traurig aber wahr. Die große Mehrzahl der Causual Mapper
interessiert es nicht, dass dann die Daten Schwachsinn sind. Er sieht
es doch auf seiner Lieblingskarte also muss es schon passen. Die
Aufgabe der Heavy User ist es eben Ordnung in dieses Chaos zu bringen.
Und das geht nur, wenn wir es dem CM leicht machen die Sachen richtig
einzutragen. Derzeit kann er es gar nicht richtig eintragen, also
trägt er es irgendwie ein. Wir brauchen eine Lösung. Eine einfache.

Natürlich können wir lang und breit darüber diskutieren, dass die CM
es doch bitte anders machen sollen und sich an die Regeln halten
sollen. Das wird nur nichts bringen. Die Menge der Mapper (CM+HU) gibt
vor, was gebraucht wird. Und die HU müssen sich um gute Lösungen
kümmern. Und "gut" bedeutet hier vor allem, dass es die CM verstehen
können ohne sich durch zwanzig Seiten Wiki kämpfen zu müssen. Das
führt uns dann vielleicht nicht zu den syntaktisch hübschesten
Lösungen, welche mit den allereinfachsten Algorithmen am eindeutigsten
auszuwerten sind, aber es bringt uns Lösungen, welche die CM verstehen
und richtig eintragen. Wenn es dann schwieriger zu verarbeiten ist,
ist das zwar traurig, aber noch immer ein Riesengewinn im Vergleich zu
völlig falschen Daten, die gar nicht verarbeitet werden können.

Martin

_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|  
Report Content as Inappropriate

Re: Fahrspuren die 315.

osm-8
Am 06.03.2012 10:58, schrieb Martin Vonwald:
> Sieht er seine Spuren dann gerendert? Nein. Daher interessiert es den
> Mapper nicht. Traurig aber wahr. Die große Mehrzahl der Causual Mapper
> interessiert es nicht, dass dann die Daten Schwachsinn sind. Er sieht
> es doch auf seiner Lieblingskarte also muss es schon passen. Die
> Aufgabe der Heavy User ist es eben Ordnung in dieses Chaos zu bringen.
> Und das geht nur, wenn wir es dem CM leicht machen die Sachen richtig
> einzutragen. Derzeit kann er es gar nicht richtig eintragen, also
> trägt er es irgendwie ein. Wir brauchen eine Lösung. Eine einfache.

Ich wüsste nicht, was an lane=primary etc. nicht einfach wäre...

Aber egal wie er es eintragen wird, er wird es nie auf seiner
Lieblingskarte sehen (meine Prophezeiung) und das auch zurecht, da es
selbst in der max. Zoomstufe bescheiden aussieht.

Es ist aber keine Rechtfertigung anderen Leuten die Karten etc. kaputt
zumachen.

Henning


_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|  
Report Content as Inappropriate

Re: Fahrspuren die 315.

Martin Vonwald (Imagic)
In reply to this post by Wolfgang-4
> Solange nur highways in mapnik angezeigt werden, könnt ihr das schönste
> Schema der Welt machen, die Leute werden weiter das highway-tag
> benutzen.

Genau das ist der Punkt. Das Schema muss kompatibel sein und muss das
highway Tag verwenden wie bisher. Und zusätzlich(!) muss es jenen
Leuten, welche das wollen, die Möglichkeit geben Spurinformationen
einzutragen.

Martin

_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|  
Report Content as Inappropriate

Re: Fahrspuren die 315.

Wolfgang-4
Hallo,
Am Dienstag, 6. März 2012 11:01:51 schrieb Martin Vonwald:
> > Solange nur highways in mapnik angezeigt werden, könnt ihr das
> > schönste Schema der Welt machen, die Leute werden weiter das
> > highway-tag benutzen.
>
> Genau das ist der Punkt. Das Schema muss kompatibel sein und muss das
> highway Tag verwenden wie bisher. Und zusätzlich(!) muss es jenen
> Leuten, welche das wollen, die Möglichkeit geben Spurinformationen
> einzutragen.
>

Nein, das sehe ich nicht so. Das highway-tag ist dermaßen überfrachtet,
dass eine zusätzliche Anwendung für Fahrspuren nur alle verwirrt.

Besser wäre ein neues tag (lane=xxx?), dass aber vom ersten Augenblick
an von einem Server angezeigt wird, der dann auch prominent auf den
Webseiten verlinkt wird. Bis Mapnik sich bewegt und etwas vernünftig
darstellt, vergehen Jahre (mindestens).

Motto: Wenn du deine spurgenaue Kreuzung sehen willst, klicke hier. Der
Server könnte sich auf eine hohe Auflösung und Räume, in denen so etwas
überhaupt machbar ist, als Overlay beschränken. Eventuell könnte man das
Mapnik-Bild auf den Maßstab aufzoomen.

Schema - Umsetzung im Overlay - Test - Prominent verlinken

In der Reihenfolge, andere führt ins Chaos.

Gruß, Wolfgang
_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|  
Report Content as Inappropriate

Re: Fahrspuren die 315.

osm-8
Die meisten Schemavorschläge setzen derzeit auf einen Way, der die
Attribute der Spuranordnung getaggt bekommt. Da dies für die
Spurassistenten das sinnvollste ist. Dies wäre meiner Meinung auch die
Einzig sinnvolle Anwendung fürs Spurmappen. Sicherlich kann man daraus
dann auch eine Karte rendern.

Ihr könnt ja schonmal für eure CM sammeln gehen, damit ihr den Server
mit z20 betreiben könnt. Wenn ihr das am laufen habt, hätte ich gerne in
z22 die Pflastersteine gerendert. ;-)

Henning


_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|  
Report Content as Inappropriate

Re: Fahrspuren die 315.

Martin Vonwald (Imagic)
In reply to this post by Wolfgang-4
> Nein, das sehe ich nicht so. Das highway-tag ist dermaßen überfrachtet,
> dass eine zusätzliche Anwendung für Fahrspuren nur alle verwirrt.

Genau das meinte ich. Das highway-Tag nicht verändern - alles andere
würde die Kompatibilität zerstören.

> Besser wäre ein neues tag (lane=xxx?),

Genau das mache ich in meinem Prop. Wir sind also derselben Meinung.

> dass aber vom ersten Augenblick
> an von einem Server angezeigt wird, der dann auch prominent auf den
> Webseiten verlinkt wird. Bis Mapnik sich bewegt und etwas vernünftig
> darstellt, vergehen Jahre (mindestens).

Das wäre natürlich ein extra Plus-Punkt.

lg,
Martin

_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
1234
Loading...