Tags für brombeer sträucher

classic Classic list List threaded Threaded
32 messages Options
12
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Tags für brombeer sträucher

Lars Schimmer
Hallo!

Ich bastel ein wenig an Bäumen/Sträuchern herum im landkreis Hildesheim.
Dabei kam die Frage auf:
wie tagge ich brombeer sträucher richtig?
Landuse scrub ist imho nicht akurat genug, und eine plantage orchad ist
auch ned ok.
Die sträucher sind am feldrand.

Derzeitig nur ein Node trees=blackberry node 6726544101


Lars Schimmer

_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Tags für brombeer sträucher

Christoph Hormann-2
On Friday 23 August 2019, schimmer wrote:
>
> Ich bastel ein wenig an Bäumen/Sträuchern herum im landkreis
> Hildesheim. Dabei kam die Frage auf:
> wie tagge ich brombeer sträucher richtig?
> Landuse scrub ist imho nicht akurat genug, und eine plantage orchad
> ist auch ned ok.

Für nicht als Nutzplanzen angeplanzte Brombeeren ist natural=scrub exakt
richtig.  Ggf. ergänzt mit genus=Rubus (gibts schon 46 mal) oder
(präziser) taxon="Rubus subgenus rubus" (gibts 19 mal).

--
Christoph Hormann
http://www.imagico.de/

_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Tags für brombeer sträucher

Lars Schimmer
On 2019-08-23 19:28, Christoph Hormann wrote:

> On Friday 23 August 2019, schimmer wrote:
>>
>> Ich bastel ein wenig an Bäumen/Sträuchern herum im landkreis
>> Hildesheim. Dabei kam die Frage auf:
>> wie tagge ich brombeer sträucher richtig?
>> Landuse scrub ist imho nicht akurat genug, und eine plantage orchad
>> ist auch ned ok.
>
> Für nicht als Nutzplanzen angeplanzte Brombeeren ist natural=scrub
> exakt
> richtig.  Ggf. ergänzt mit genus=Rubus (gibts schon 46 mal) oder
> (präziser) taxon="Rubus subgenus rubus" (gibts 19 mal).

Danke, mal schnell geändert.
Hab auch mal genus und taxon eingetragen.

Lars

_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Tags für brombeer sträucher

dieterdreist
In reply to this post by Christoph Hormann-2


sent from a phone

> On 23. Aug 2019, at 19:28, Christoph Hormann <[hidden email]> wrote:
>
> Für nicht als Nutzplanzen angeplanzte Brombeeren ist natural=scrub exakt
> richtig.


sehe ich auch so, als Bäume sollte man sie besser nicht taggen.

Gruß Martin
_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Tags für brombeer sträucher

aeonesa
Ich würde es bei natural= scrub belassen. Nach meiner Erfahrung ändern
sich Standorte solcher Büsche immer mal wieder, weil sie zwischendurch
mal abgeschnitten werde, weil sie irgendwo im Weg sind. Gerade
Brombeeren verdorren manchmal auch und an anderer Stelle lassen Vögel
Beeren fallen. Da gehen neue wieder auf. Ich würde also nur die Fläche
taggen und nicht jeden einzelnen Busch.

Am 24.08.2019 um 01:55 schrieb Martin Koppenhoefer:

>
> sent from a phone
>
>> On 23. Aug 2019, at 19:28, Christoph Hormann <[hidden email]> wrote:
>>
>> Für nicht als Nutzplanzen angeplanzte Brombeeren ist natural=scrub exakt
>> richtig.
>
> sehe ich auch so, als Bäume sollte man sie besser nicht taggen.
>
> Gruß Martin
> _______________________________________________
> Talk-de mailing list
> [hidden email]
> https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de


_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Tags für brombeer sträucher

dieterdreist


sent from a phone

> On 24. Aug 2019, at 11:01, Volker <[hidden email]> wrote:
>
> Gerade
> Brombeeren verdorren manchmal auch und an anderer Stelle lassen Vögel
> Beeren fallen. Da gehen neue wieder auf. Ich würde also nur die Fläche
> taggen und nicht jeden einzelnen Busch.


ich tagge normalerweise auch keine unterschiedlichen Arten von Büschen, Sträuchern, Ranken usw. aber wenn man das machen will, warum nicht. Gerade bei fruchttragenden Arten kann ich mir schon vorstellen, dass das jemand nützlich findet.

Gruß Martin
_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Tags für brombeer sträucher

Lars Schimmer
On 2019-08-24 16:21, Martin Koppenhoefer wrote:
> sent from a phone
>
>> On 24. Aug 2019, at 11:01, Volker <[hidden email]> wrote:
>>
>> Gerade
>> Brombeeren verdorren manchmal auch und an anderer Stelle lassen Vögel
>> Beeren fallen. Da gehen neue wieder auf. Ich würde also nur die Fläche
>> taggen und nicht jeden einzelnen Busch.

Jo, ist auch schwer machbar bei den Sträuchern mit Dornen^^


> ich tagge normalerweise auch keine unterschiedlichen Arten von
> Büschen, Sträuchern, Ranken usw. aber wenn man das machen will, warum
> nicht. Gerade bei fruchttragenden Arten kann ich mir schon vorstellen,
> dass das jemand nützlich findet.

Meine Intention war mundraub.org - Fruchtsorten im Felde markieren, die
frei geerntet werden kann. Apfel, Birne, Kirsche, Pflaumen sind easy,
Brombeeren war dann die Frage :-)
Halt netter, wenn die zu findenden Früchte schon auf der Karte sind,
kann man gezielter suchen.



> Gruß Martin


Lars

_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Tags für brombeer sträucher

Germany mailing list
Mundraub ist auch so eine Sache:-(. Den Tatbestand des Mundraubes gibt
es in Deutschland nicht. Frei geerntet dürfte eigentlich nur, wenn die
entsprechenden Bäume / Sträucher für die freie Ernte gekennzeichnet
sind. Jede(r) Baum, Strauch bzw. Pflanze gehört dem jeweiligen
Grundstückseigentümer. Und das Abernten ohne Erlaubnis ist Diebstahl. Da
kann der Baum auch dreimal nicht bewirtschaftet sein und die Früchte
runterfallen.

Am 24.08.2019 um 23:19 schrieb schimmer:

> On 2019-08-24 16:21, Martin Koppenhoefer wrote:
>> sent from a phone
>>
>>> On 24. Aug 2019, at 11:01, Volker <[hidden email]> wrote:
>>>
>>> Gerade
>>> Brombeeren verdorren manchmal auch und an anderer Stelle lassen Vögel
>>> Beeren fallen. Da gehen neue wieder auf. Ich würde also nur die Fläche
>>> taggen und nicht jeden einzelnen Busch.
>
> Jo, ist auch schwer machbar bei den Sträuchern mit Dornen^^
>
>
>> ich tagge normalerweise auch keine unterschiedlichen Arten von
>> Büschen, Sträuchern, Ranken usw. aber wenn man das machen will, warum
>> nicht. Gerade bei fruchttragenden Arten kann ich mir schon vorstellen,
>> dass das jemand nützlich findet.
>
> Meine Intention war mundraub.org - Fruchtsorten im Felde markieren,
> die frei geerntet werden kann. Apfel, Birne, Kirsche, Pflaumen sind
> easy, Brombeeren war dann die Frage :-)
> Halt netter, wenn die zu findenden Früchte schon auf der Karte sind,
> kann man gezielter suchen.
>
>
>
>> Gruß Martin
>
>
> Lars
>
> _______________________________________________
> Talk-de mailing list
> [hidden email]
> https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de


_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Tags für brombeer sträucher

Lars Schimmer
On 2019-08-25 01:39, Volker via Talk-de wrote:
> Mundraub ist auch so eine Sache:-(. Den Tatbestand des Mundraubes gibt
> es in Deutschland nicht. Frei geerntet dürfte eigentlich nur, wenn die
> entsprechenden Bäume / Sträucher für die freie Ernte gekennzeichnet
> sind. Jede(r) Baum, Strauch bzw. Pflanze gehört dem jeweiligen
> Grundstückseigentümer. Und das Abernten ohne Erlaubnis ist Diebstahl.
> Da
> kann der Baum auch dreimal nicht bewirtschaftet sein und die Früchte
> runterfallen.


Streng genommen, ja, aber wo kein Kläger, da kein Richter.
Die meisten Bäume sind am Wegesrand und somit in kommunaler Hand, bzw.
in der feldmarkt Teil der Forstgenossenschaft/Gemeinschaft der Bauern.
Teilweise werden gezielt diese Fruchtsorten angepflanzt, damit Früchte
für die Leute vorhanden sind.
Und da sich nach dem Pflanzen keiner drum kümmert, wessen Eigentum
dieser Baum ist, ists auch egal, wer da erntet, solange sich keiner auf
den Schlips getreten fühlt.
Man kann päpstlicher als der Papst sein, aber in diesen Fällen ist das
durchaus OK. Es bilden sich auch keine langen Schlangen an
Interessenten^^

Und wie immer bei OSM: wird gemappt, was vor Ort überprüfbar ist. Man
kann sich Gedanken über die Nachnutzung machen, aber wir schützen die
Nutzer nicht vor sich selber durch vorenthalten von Informationen.

> https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de

Lars


_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Tags für brombeer sträucher

aeonesa
Alles schön und gut, trotzdem kann ich Dein laxes Rechtsverständnis
nicht teilen. An keinem Baum ist erkennbar wem er gehört. Und solange es
nicht ausdrücklich erlaubt ist, würde ich auch die Hände davon lassen,
dort was zu pflücken. Und irgendwas in Richtung" Freies Obst" taggen
würde ich schon gar nicht, wenn ich es nicht ganz genau wüsste. Könnte
evtl. ganz schnell ein Kläger und ein Richter da sein. (Anstiftung,
Beihilfe) Und das ist nicht gut für OSM und für Dich.

Einzelne Sträucher würde ich sowieso aus schon weiter vorne angeführten
Gründen nicht taggen. Eine Buschlandschaft ist ständiger Veränderung
unterworfen. Wenn man einzelne Sträucher taggt,  müssten die auch öfters
überprüft werden. Willst Du das machen?

Am 25.08.2019 um 18:48 schrieb schimmer:

> On 2019-08-25 01:39, Volker via Talk-de wrote:
>> Mundraub ist auch so eine Sache:-(. Den Tatbestand des Mundraubes gibt
>> es in Deutschland nicht. Frei geerntet dürfte eigentlich nur, wenn die
>> entsprechenden Bäume / Sträucher für die freie Ernte gekennzeichnet
>> sind. Jede(r) Baum, Strauch bzw. Pflanze gehört dem jeweiligen
>> Grundstückseigentümer. Und das Abernten ohne Erlaubnis ist Diebstahl. Da
>> kann der Baum auch dreimal nicht bewirtschaftet sein und die Früchte
>> runterfallen.
>
>
> Streng genommen, ja, aber wo kein Kläger, da kein Richter.
> Die meisten Bäume sind am Wegesrand und somit in kommunaler Hand, bzw.
> in der feldmarkt Teil der Forstgenossenschaft/Gemeinschaft der Bauern.
> Teilweise werden gezielt diese Fruchtsorten angepflanzt, damit Früchte
> für die Leute vorhanden sind.
> Und da sich nach dem Pflanzen keiner drum kümmert, wessen Eigentum
> dieser Baum ist, ists auch egal, wer da erntet, solange sich keiner
> auf den Schlips getreten fühlt.
> Man kann päpstlicher als der Papst sein, aber in diesen Fällen ist das
> durchaus OK. Es bilden sich auch keine langen Schlangen an
> Interessenten^^
>
> Und wie immer bei OSM: wird gemappt, was vor Ort überprüfbar ist. Man
> kann sich Gedanken über die Nachnutzung machen, aber wir schützen die
> Nutzer nicht vor sich selber durch vorenthalten von Informationen.
>
>> https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
>
> Lars
>
>


_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Tags für brombeer sträucher

Lars Schimmer
On 8/26/19 12:59 AM, Volker wrote:
> Alles schön und gut, trotzdem kann ich Dein laxes Rechtsverständnis
> nicht teilen. An keinem Baum ist erkennbar wem er gehört. Und solange es
> nicht ausdrücklich erlaubt ist, würde ich auch die Hände davon lassen,
> dort was zu pflücken. Und irgendwas in Richtung" Freies Obst" taggen
> würde ich schon gar nicht, wenn ich es nicht ganz genau wüsste. Könnte
> evtl. ganz schnell ein Kläger und ein Richter da sein. (Anstiftung,
> Beihilfe) Und das ist nicht gut für OSM und für Dich.

Moment, möchtest du hiermit andeuten, lieber nix in OSM mappen, nur weil
es Anstiftung zu sonstwas sein kann?
Es somit lieber keine OSM/Karte geben dürfte?
Klingt schon wahrlich weit hergeholt.
Hast du dir denn mundraub.org schonmal angeschaut?

Die Bäume und Sträucher sind "as seen on the ground" getaggt, weder mit
dem Tag "gehört XYZ" noch mit einem Tag "ist zur freien Entnahme".
Sowohl in OSM als auch bei mundraub.org.

Ich sehe jedenfalls keinen Grund, die nicht zu mappen und entsprechend
zu klassifizieren, und vor allem auch keinen Grund, dafür belangt zu werden.

> Einzelne Sträucher würde ich sowieso aus schon weiter vorne angeführten
> Gründen nicht taggen. Eine Buschlandschaft ist ständiger Veränderung
> unterworfen. Wenn man einzelne Sträucher taggt,  müssten die auch öfters
> überprüft werden. Willst Du das machen?

Deswegen ist es auch ein landuse=scrub mit brombeer tag extra.
Und ich komme da eh mehrmals im Jahr zwangsweise vorbei, so ein Hund ist
fordernd :-)


MfG,
Lars Schimmer
--
-------------------------------------------------------------
TU Graz, Institut für ComputerGraphik & WissensVisualisierung
Tel: +43 316 873-5405       E-Mail: [hidden email]
Fax: +43 316 873-5402       PGP-Key-ID: 0x4A9B1723



_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Tags für brombeer sträucher

dieterdreist
In reply to this post by aeonesa


sent from a phone

> On 26. Aug 2019, at 00:59, Volker <[hidden email]> wrote:
>
> Alles schön und gut, trotzdem kann ich Dein laxes Rechtsverständnis
> nicht teilen. An keinem Baum ist erkennbar wem er gehört.


gilt vermutlich auch für Pilze?
Pilze suchen ist Diebstahl?


Gruß Martin
_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Tags für brombeer sträucher

aeonesa
Für Pilze gibt es sicherlich andere Regeln in den Forstgesetzen, die ich
nicht kenne.

Aber von mir aus macht doch was Ihr wollt... :-I

Am 26.08.2019 um 09:34 schrieb Martin Koppenhoefer:

>
> sent from a phone
>
>> On 26. Aug 2019, at 00:59, Volker <[hidden email]> wrote:
>>
>> Alles schön und gut, trotzdem kann ich Dein laxes Rechtsverständnis
>> nicht teilen. An keinem Baum ist erkennbar wem er gehört.
>
> gilt vermutlich auch für Pilze?
> Pilze suchen ist Diebstahl?
>
>
> Gruß Martin
> _______________________________________________
> Talk-de mailing list
> [hidden email]
> https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de


_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Tags für brombeer sträucher

Steffen Grunewald
In reply to this post by dieterdreist


On August 26, 2019 9:34:08 AM GMT+02:00, Martin Koppenhoefer <[hidden email]> wrote:
>gilt vermutlich auch für Pilze?
>Pilze suchen ist Diebstahl?

In einem unserer deutschsprachigen Nachbarländer ist das IIRC tatsächlich so. (Ich erinnere mich nicht mehr 100%ig, ob es Österreich oder die Schweiz war und mag nicht übel nachreden.)

- Steffen

_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Tags für brombeer sträucher

aeonesa
In reply to this post by Lars Schimmer

Am 26.08.2019 um 08:54 schrieb Lars Schimmer:

> On 8/26/19 12:59 AM, Volker wrote:
>> Alles schön und gut, trotzdem kann ich Dein laxes Rechtsverständnis
>> nicht teilen. An keinem Baum ist erkennbar wem er gehört. Und solange
>> es nicht ausdrücklich erlaubt ist, würde ich auch die Hände davon
>> lassen, dort was zu pflücken. Und irgendwas in Richtung" Freies Obst"
>> taggen würde ich schon gar nicht, wenn ich es nicht ganz genau
>> wüsste. Könnte evtl. ganz schnell ein Kläger und ein Richter da sein.
>> (Anstiftung, Beihilfe) Und das ist nicht gut für OSM und für Dich.
> Moment, möchtest du hiermit andeuten, lieber nix in OSM mappen, nur
> weil es Anstiftung zu sonstwas sein kann?

> Es somit lieber keine OSM/Karte geben dürfte?
Nein will ich nicht. Die Mundräuber taggen das ja sowieso auf ihrer
Seite.  Aber beim Mappen sollten wir uns schon an die geltenden Gesetze
halten
> Klingt schon wahrlich weit hergeholt. Hast du dir denn mundraub.org
> schonmal angeschaut?
Ja habe ich. Und ich habe gesehen, dass das, was im Filmbeitrag zu sehen
ist, gegen deren eigene Regeln (sorgsamer Umgang mit Bäumen) verstößt.
Schütteln ist z.B. auch nicht erlaubt.  Auch wenn sowas im öffentlich
rechtlichen Fernsehen gezeigt wird. Schau mal im BGB nach! Fällt jemand
runter, weil ein Ast bricht, sind die ganz schnell beim Eigentümer wegen
mangelnder Verkehrssicherung des Baumes. Das Aufsammeln von Fallobst ist
IMHO eine andere Sache, solange dazu kein fremdes Grundstück betreten wird

>
> Die Bäume und Sträucher sind "as seen on the ground" getaggt, weder
> mit dem Tag "gehört XYZ" noch mit einem Tag "ist zur freien Entnahme".
> Sowohl in OSM als auch bei mundraub.org. Ich sehe jedenfalls keinen
> Grund, die nicht zu mappen und entsprechend zu klassifizieren, und vor
> allem auch keinen Grund, dafür belangt zu werden.
>> Einzelne Sträucher würde ich sowieso aus schon weiter vorne
>> angeführten Gründen nicht taggen. Eine Buschlandschaft ist ständiger
>> Veränderung unterworfen. Wenn man einzelne Sträucher taggt,  müssten
>> die auch öfters überprüft werden. Willst Du das machen?
> Deswegen ist es auch ein landuse=scrub mit brombeer tag extra. Und ich
> komme da eh mehrmals im Jahr zwangsweise vorbei, so ein Hund ist
> fordernd :-) MfG, Lars Schimmer


Aber wie gesagt, von mir aus macht doch was ihr wollt

_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Tags für brombeer sträucher

Lars Schimmer
On 8/26/19 10:58 AM, Volker wrote:

>
> Am 26.08.2019 um 08:54 schrieb Lars Schimmer:
>> On 8/26/19 12:59 AM, Volker wrote:
>>> Alles schön und gut, trotzdem kann ich Dein laxes Rechtsverständnis
>>> nicht teilen. An keinem Baum ist erkennbar wem er gehört. Und solange
>>> es nicht ausdrücklich erlaubt ist, würde ich auch die Hände davon
>>> lassen, dort was zu pflücken. Und irgendwas in Richtung" Freies Obst"
>>> taggen würde ich schon gar nicht, wenn ich es nicht ganz genau
>>> wüsste. Könnte evtl. ganz schnell ein Kläger und ein Richter da sein.
>>> (Anstiftung, Beihilfe) Und das ist nicht gut für OSM und für Dich.
>> Moment, möchtest du hiermit andeuten, lieber nix in OSM mappen, nur
>> weil es Anstiftung zu sonstwas sein kann?
>
>> Es somit lieber keine OSM/Karte geben dürfte?
> Nein will ich nicht. Die Mundräuber taggen das ja sowieso auf ihrer
> Seite.  Aber beim Mappen sollten wir uns schon an die geltenden Gesetze
> halten
Wo habe ich mich nicht an Gesetze gehalten?
Taggen was man sieht, betreten des Geländes, das ich betreten darf.
Ob nun in osm.org oder auf mundraub.org.
Was sollte daran verboten sein, nach welchem Gesetz?

>> Klingt schon wahrlich weit hergeholt. Hast du dir denn mundraub.org
>> schonmal angeschaut?
> Ja habe ich. Und ich habe gesehen, dass das, was im Filmbeitrag zu sehen
> ist, gegen deren eigene Regeln (sorgsamer Umgang mit Bäumen) verstößt.
> Schütteln ist z.B. auch nicht erlaubt.  Auch wenn sowas im öffentlich
> rechtlichen Fernsehen gezeigt wird. Schau mal im BGB nach! Fällt jemand
> runter, weil ein Ast bricht, sind die ganz schnell beim Eigentümer wegen
> mangelnder Verkehrssicherung des Baumes. Das Aufsammeln von Fallobst ist
> IMHO eine andere Sache, solange dazu kein fremdes Grundstück betreten wird

Und Filmbeitrag ist niocht mundraub, das war ein Beitrag vom SBB, ergo
externe redaktion mit fremden Inhalten.
Nicht jeder Beitrag über OSM im TV ist 100% korrekt und wird jedem
Gerecht, so auch ähnlich hier mit mundraub.
Mit Verlaub, Sie sehen Gespenster - bzw. Probleme, wo keine sind.
Nur durch das anschauen eines 2 sec Schnipsels im TV (und da wollen wir
mal ned vom privaten TV oder gar private Streifen auf Webseiten
anfangen) ist keiner gezwungen, das nachzumachen.
Oder machen alle das, was sie im TV/auf YouTube sehen nach und verklagen
die Autoren dann, weil sie selber zu blöde sind? Ja, die Leute gibt es,
ist aber nicht die Schuld der Plattform. Wir sind ja schließlich ned im
amerikanischem Rechtsystem daheim.
Vor allem hat das nix mit OSM zu tun und nix mit dem Taggen von
Fruchtbäumen.
>
> Aber wie gesagt, von mir aus macht doch was ihr wollt

Wir machen das, was OSM schon immer macht: taggen desssen, was auf dem
Grund vorhanden ist, möglichst nah an der Realität.
Was die nutzer damit machen, können (und wollen) wir nicht kontrollieren.



MfG,
Lars Schimmer
--
-------------------------------------------------------------
TU Graz, Institut für ComputerGraphik & WissensVisualisierung
Tel: +43 316 873-5405       E-Mail: [hidden email]
Fax: +43 316 873-5402       PGP-Key-ID: 0x4A9B1723




_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de

signature.asc (201 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Tags für brombeer sträucher

Frederik Ramm
Hallo,

On 26.08.19 11:17, Lars Schimmer wrote:
> Wo habe ich mich nicht an Gesetze gehalten?
> Taggen was man sieht, betreten des Geländes, das ich betreten darf.
> Ob nun in osm.org oder auf mundraub.org.
> Was sollte daran verboten sein, nach welchem Gesetz?

Jetzt ist aber mal gut.

1. Bäume mappen, die irgendwo rumstehen, ist völlig ok.

2. Obst von Bäumen holen, die irgendwo rumstehen, ist in den meisten
Fällen nicht erlaubt, zugleich aber in vielen Fällen geduldet. Das hat
mit OSM nichts zu tun. Ist auch in verschiedenen Ländern unterschiedlich.

3. Leute mit einer speziellen Karte dazu anzustiften, den Rahmen der
Duldung weit auszulegen, *könnte* zumindest einen Schadensersatzanspruch
nach sich ziehen (aber dazu müsste jemand erstmal mundraub.org
verklagen, und das ist dann eine Sache zwischen demjenigen und
mundraub.org und hat mit uns nichts zu tun).

4. Wenn jemand extra bei OSM Obstbäume eintrüge mit dem erklärten Ziel,
dass die dann auf einer Karte a la mundraub.org erscheinen (wobei
mundraub.org ja dafür gar nicht unsere Daten hernimmt, oder?) und Dritte
dadurch zum widerrechtlichen Ernten angestiftet werden, dann könnte ein
Baumbesitzer eventuell auch einen Schadensersatzanspruch gegen diesen
Mapper haben. Aber so weit muss es erstmal kommen, und vorallem müsste
man dem Mapper erstmal nachweisen, dass er das ganze mit dieser Absicht
gemacht hat.

Bye
Frederik

--
Frederik Ramm  ##  eMail [hidden email]  ##  N49°00'09" E008°23'33"


_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de

signature.asc (499 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Tags für brombeer sträucher

Germany mailing list
+1

Ganz meine Rede. Und damit sollte das Thema auch durch sein.

Am 26.08.2019 um 11:32 schrieb Frederik Ramm:

> Hallo,
>
> On 26.08.19 11:17, Lars Schimmer wrote:
>> Wo habe ich mich nicht an Gesetze gehalten?
>> Taggen was man sieht, betreten des Geländes, das ich betreten darf.
>> Ob nun in osm.org oder auf mundraub.org.
>> Was sollte daran verboten sein, nach welchem Gesetz?
> Jetzt ist aber mal gut.
>
> 1. Bäume mappen, die irgendwo rumstehen, ist völlig ok.
>
> 2. Obst von Bäumen holen, die irgendwo rumstehen, ist in den meisten
> Fällen nicht erlaubt, zugleich aber in vielen Fällen geduldet. Das hat
> mit OSM nichts zu tun. Ist auch in verschiedenen Ländern unterschiedlich.
>
> 3. Leute mit einer speziellen Karte dazu anzustiften, den Rahmen der
> Duldung weit auszulegen, *könnte* zumindest einen Schadensersatzanspruch
> nach sich ziehen (aber dazu müsste jemand erstmal mundraub.org
> verklagen, und das ist dann eine Sache zwischen demjenigen und
> mundraub.org und hat mit uns nichts zu tun).
>
> 4. Wenn jemand extra bei OSM Obstbäume eintrüge mit dem erklärten Ziel,
> dass die dann auf einer Karte a la mundraub.org erscheinen (wobei
> mundraub.org ja dafür gar nicht unsere Daten hernimmt, oder?) und Dritte
> dadurch zum widerrechtlichen Ernten angestiftet werden, dann könnte ein
> Baumbesitzer eventuell auch einen Schadensersatzanspruch gegen diesen
> Mapper haben. Aber so weit muss es erstmal kommen, und vorallem müsste
> man dem Mapper erstmal nachweisen, dass er das ganze mit dieser Absicht
> gemacht hat.
>
> Bye
> Frederik
>
>
> _______________________________________________
> Talk-de mailing list
> [hidden email]
> https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Tags für brombeer sträucher

dieterdreist
In reply to this post by Frederik Ramm


sent from a phone

> On 26. Aug 2019, at 11:32, Frederik Ramm <[hidden email]> wrote:
>
> 4. Wenn jemand extra bei OSM Obstbäume eintrüge mit dem erklärten Ziel,
> dass die dann auf einer Karte a la mundraub.org erscheinen (wobei
> mundraub.org ja dafür gar nicht unsere Daten hernimmt, oder?) und Dritte
> dadurch zum widerrechtlichen Ernten angestiftet werden, dann könnte ein
> Baumbesitzer eventuell auch einen Schadensersatzanspruch gegen diesen
> Mapper haben. Aber so weit muss es erstmal kommen, und vorallem müsste
> man dem Mapper erstmal nachweisen, dass er das ganze mit dieser Absicht
> gemacht hat.


ich finde es auch sehr weit hergeholt, das Mappen der Realität (hier Pflanzenarten) als Anstiftung zu Straftaten oder Ordnungswidrigkeiten zu interpretieren. Da könnte man auch beim Mappen einer Bank behaupten, das würde zum Bankraub verleiten. Oder das Mappen eines Gefängnisses zum Ausbruch. Oder das Mappen von Bahnanlagen zum Graffiti-Sprühen. Oder das Mappen von Bahnsteigen zum Schwarzfahren. Oder das Mappen von Freibädern zum Reinpinkeln oder zum Schuleschwänzen, oder ... (mir würden noch mehr Beispiele einfallen, aber das Prinzip ist glaube ich klar geworden) ;-)

Gruß Martin
_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Tags für brombeer sträucher

Frederik Ramm
Hallo,

On 26.08.19 17:14, Martin Koppenhoefer wrote:
> Da könnte man auch beim Mappen einer Bank behaupten, das würde zum Bankraub verleiten.

Wenn Du beim Mappen der Bank die Absicht hattest, den Bankraub zu
erleichtern, und wenn Deine Aktivität dann tatsächlich auch den Bankraub
erleichtert hat, dann bist Du sicherlich nicht ganz unschuldig. Aber wie
ich in meinem Text geschrieben hätte - das muss Dir erstmal jemand
nachweisen. Und während sich bei Bankraub oder Schlimmerem vielleicht
jemand noch die Mühe machen würde, ist das bei einem Obstdiebstahl doch
eher unwahrscheinlich.

Bye
Frederik

--
Frederik Ramm  ##  eMail [hidden email]  ##  N49°00'09" E008°23'33"

_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
12