maxspeed

classic Classic list List threaded Threaded
115 messages Options
1234 ... 6
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

maxspeed

Schorschi
sorry, da steht jetzt soviel verschiedenes im Wiki und ich weiß gar nicht
mehr, wo mir der Kopf steht ...

also, folgendes: ich würde gerne Zone-30-Straßen kennzeichnen ...

Mein Verständnis dazu:

- maxspeed=30 ist auf jeden Fall sinnvoll, eine explizite Angabe hilft

- eine Quelle ist auch sinnvoll (es steht ein Schild, es ist einfach nur
  innerorts, etc ...)

Wenn jemand anschließend meint, er müsse source:maxspeed nach
maxspeed:source ändern, akzeptiere ich das auch.

Ohne lange Suche würde ich folgende Auszeichnungen für sinnvoll halten:

source:maxspeed=DE:30
source:maxspeed=DE:zone:30
maxspeed:source=DE:30
maxspeed:source=DE:zone:30

welche Auszeichnung nehmen? Oder gibt es weitere/bessere Vorschläge?

(bei DE:speed:30 halte ich das speed schlicht für überflüssig ...)

Hilfe ;-) und bitte nicht allzulange diskutieren - am besten nur kurz über
Tempo-30-Zonen.

Duck und wech
mit Hoffnung auf maxspeed-Erhellung
Schusch
_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: maxspeed

Robert S.
2011/1/15 Schorschi <[hidden email]>

> sorry, da steht jetzt soviel verschiedenes im Wiki und ich weiß gar nicht
> mehr, wo mir der Kopf steht ...
>
> also, folgendes: ich würde gerne Zone-30-Straßen kennzeichnen ...
>
> Mein Verständnis dazu:
>
> - maxspeed=30 ist auf jeden Fall sinnvoll, eine explizite Angabe hilft
>
> - eine Quelle ist auch sinnvoll (es steht ein Schild, es ist einfach nur
>  innerorts, etc ...)
>
> Wenn jemand anschließend meint, er müsse source:maxspeed nach
> maxspeed:source ändern, akzeptiere ich das auch.
>
> Ohne lange Suche würde ich folgende Auszeichnungen für sinnvoll halten:
>
> source:maxspeed=DE:30
> source:maxspeed=DE:zone:30
> maxspeed:source=DE:30
> maxspeed:source=DE:zone:30
>
> welche Auszeichnung nehmen? Oder gibt es weitere/bessere Vorschläge?
>
> (bei DE:speed:30 halte ich das speed schlicht für überflüssig ...)
>
> Hilfe ;-) und bitte nicht allzulange diskutieren - am besten nur kurz über
> Tempo-30-Zonen.
>

Für (Verkehrs-)Zonen sind Kombinationen mit zone üblich - hier also
"zone:maxspeed=DE:30".

source:maxspeed wird eher dafür genutzt um auszudrücken, wodurch die (in OSM
eingetragene) Höchstgeschwindigkeit gültig ist.
Also entweder per Schild (source:maxspeed=sign, eher selten verwendet) oder
durch die Gesetzgebung. In Deutschland also maxspeed=50 +
source:maxspeed=DE:urban für das generelle Innerortslimit, maxspeed=100 +
source:maxspeed=DE:rural für das generelle Außerortlimit und maxspeed=none +
source:maxspeed=DE:motorway, wenn die Autobahnrichtgeschwindigkeit gilt.

Und dann gibt es für Außerorts/Innerorts noch zone:traffic=DE:urban /
zone:traffic=DE:rural.

In deinem Fall würde die maximale Auszeichnung also wie folgt aussehen:
maxspee=30
zone:maxspeed=DE:30
zone:traffic=DE:urban

source:maxspeed=sign ist hier nicht wirklich nötig, da Tempo-30-Zonen ja
zwingend per Schild ausgewiesen werden.

Siehe auch die Wikiseiten
http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Key:source:maxspeed
http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Proposed_features/trafficzone
_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: maxspeed

Stephan Wolff
Am 15.01.2011 18:48, schrieb Robert S.:
> 2011/1/15 Schorschi<[hidden email]>
>
>> Hilfe ;-) und bitte nicht allzulange diskutieren - am besten nur kurz über
>> Tempo-30-Zonen.
>
> Für (Verkehrs-)Zonen sind Kombinationen mit zone üblich - hier also
> "zone:maxspeed=DE:30".
>
Welche Zusatzinformation enthält "DE:30" gegenüber "30"? Für die
Verkehrsteilnehmer gibt es doch außer dem Tempolimit keine Zusatzregeln.
Welche existierende oder wünschenswerte Anwendung muss zwischen
"DE:30", "AT:30" und "CH:30" unterscheiden?
Falls es keine deutlichen Vorteile für "DE:" gibt, würde ich die kurze
Version vorziehen.

Es gibt deutliche Unterschiede in den Verkehrsregeln, die mit
"highway=motorway" in verschiedenen Staaten verbunden sind, ohne dass
wir "highway=DE:motorway" und "highway=AT:motorway" verwenden.

Viele Grüße, Stephan


_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: maxspeed

aeonesa
Am 15.01.2011 21:50, schrieb Stephan Wolff:

> Am 15.01.2011 18:48, schrieb Robert S.:
>> 2011/1/15 Schorschi<[hidden email]>
>>
>>> Hilfe ;-) und bitte nicht allzulange diskutieren - am besten nur
>>> kurz über
>>> Tempo-30-Zonen.
>>
>> Für (Verkehrs-)Zonen sind Kombinationen mit zone üblich - hier also
>> "zone:maxspeed=DE:30".
>>
> Welche Zusatzinformation enthält "DE:30" gegenüber "30"? Für die
> Verkehrsteilnehmer gibt es doch außer dem Tempolimit keine Zusatzregeln.
> Welche existierende oder wünschenswerte Anwendung muss zwischen
> "DE:30", "AT:30" und "CH:30" unterscheiden?
> Falls es keine deutlichen Vorteile für "DE:" gibt, würde ich die kurze
> Version vorziehen.
>
> Es gibt deutliche Unterschiede in den Verkehrsregeln, die mit
> "highway=motorway" in verschiedenen Staaten verbunden sind, ohne dass
> wir "highway=DE:motorway" und "highway=AT:motorway" verwenden.
>
> Viele Grüße, Stephan
>
>
> _______________________________________________
> Talk-de mailing list
> [hidden email]
> http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de

+1

Es gab auch schon im Forum diverse Threads, die mich aber auch nicht von
der Sinnhaftigkeit dieser Doppelpunkt-Tags überzeugt haben.

Gruß

Volker


_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: maxspeed

Andreas Tille-3
On Fri, Jan 14, 2011 at 11:50:37PM +0100, Volker wrote:
> Es gab auch schon im Forum diverse Threads, die mich aber auch nicht von  
> der Sinnhaftigkeit dieser Doppelpunkt-Tags überzeugt haben.

Mal abgesehen von der Sinnhaftigkiet des Doppelpunkt-Tags, über die ich
mir noch keine Gedanken gemacht habe:  Auf der AOI-Karte auf dem Garmin
werden haufenweise Straßen in Städten mit "Missing Maxspeed Tag"
hervorgehoben.  Ich frage mich, wozu das gut ist, da ja in Städten
implizit sowieso 50km/h gilt und sich eine explizite Auszeichnung IMHO
erübrigt.  Sehe ich da was falsch?

Viele Grüße

     Andreas.

--
http://fam-tille.de

_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: maxspeed

Georg Feddern-2
Moin,

Andreas Tille schrieb:
> Ich frage mich, wozu das gut ist, da ja in Städten
> implizit sowieso 50km/h gilt und sich eine explizite Auszeichnung IMHO
> erübrigt.  Sehe ich da was falsch?
>  

relativ einfache Gegenprobe:
Bestimme einmal anhand der OSM-Daten die jeweils gültige maxspeed.
Nicht per Gehirn optisch auf der Karte, sondern wirklich
logisch/programmtechnisch anhand der OSM-Daten.

Gruß
Georg


_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: maxspeed

osm-8
In reply to this post by Andreas Tille-3
Hallo,
es ist alleine schon sinnvoll, damit man sicher sagen kann, dass für diese
Straße 50km/h stimmen. Wenn eine Straße nicht gekennzeichnet ist, kann dies
mehrere Ursachen haben.

* maxspeed wurde noch nicht erfasst
* es wurde gesehen, dass Default 50 ist und dass das stimmt

Welcher Grund zutrifft, weiß nur der Mapper bzw. ein Ortskundiger.

Das source:maxspeed=DE:urban kann man auch fürs Routing verwenden um
Innerorts von außerorts zu trennen. Oder aber im Falle einer Änderung der
50km/h diese einfach per Bot Flächendeckend zu ändern.

Eine analytische Auswertung ist nicht wirklich sinnvoll, weil man viel raten
und annehmen muss.

> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: Andreas Tille [mailto:[hidden email]]
> Gesendet: Sonntag, 16. Januar 2011 09:34
> An: [hidden email]
> Betreff: Re: [Talk-de] maxspeed
>
> On Fri, Jan 14, 2011 at 11:50:37PM +0100, Volker wrote:
> > Es gab auch schon im Forum diverse Threads, die mich aber auch nicht von
> > der Sinnhaftigkeit dieser Doppelpunkt-Tags überzeugt haben.
>
> Mal abgesehen von der Sinnhaftigkiet des Doppelpunkt-Tags, über die ich
> mir noch keine Gedanken gemacht habe:  Auf der AOI-Karte auf dem Garmin
> werden haufenweise Straßen in Städten mit "Missing Maxspeed Tag"
> hervorgehoben.  Ich frage mich, wozu das gut ist, da ja in Städten
> implizit sowieso 50km/h gilt und sich eine explizite Auszeichnung IMHO
> erübrigt.  Sehe ich da was falsch?
>
> Viele Grüße
>
>      Andreas.
>
> --
> http://fam-tille.de
>
> _______________________________________________
> Talk-de mailing list
> [hidden email]
> http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de



_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: maxspeed

dieterdreist
In reply to this post by Andreas Tille-3
Am 16. Januar 2011 09:34 schrieb Andreas Tille <[hidden email]>:
> Auf der AOI-Karte auf dem Garmin
> werden haufenweise Straßen in Städten mit "Missing Maxspeed Tag"
> hervorgehoben.  Ich frage mich, wozu das gut ist, da ja in Städten
> implizit sowieso 50km/h gilt und sich eine explizite Auszeichnung IMHO
> erübrigt.  Sehe ich da was falsch?


D

_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: maxspeed

dieterdreist
Am 16. Januar 2011 11:18 schrieb M∡rtin Koppenhoefer <[hidden email]>:
> Am 16. Januar 2011 09:34 schrieb Andreas Tille <[hidden email]>:
>> Auf der AOI-Karte auf dem Garmin
>> werden haufenweise Straßen in Städten mit "Missing Maxspeed Tag"
>> hervorgehoben.  Ich frage mich, wozu das gut ist, da ja in Städten
>> implizit sowieso 50km/h gilt und sich eine explizite Auszeichnung IMHO
>> erübrigt.  Sehe ich da was falsch?


Du übersiehst vermutlich, dass implizite Maxspeeds ebenfalls getaggt
werden sollten, zumindest nach der Ansicht einiger, und auch wer
dagegen ist oder das für unnötig hält hat AFAIK keine Methode am Start
um automatisch zu erkennen, welcher maxspeed wo gilt.

zur Unterscheidung von impliziten und expliziten maxspeeds ist hier
ein bisschen was zusammengetragen:

http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Key:source:maxspeed

Gruß Martin

_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: maxspeed

ant-2
In reply to this post by Georg Feddern-2
On 16.01.2011 10:20, Georg Feddern wrote:

> Moin,
>
> Andreas Tille schrieb:
>> Ich frage mich, wozu das gut ist, da ja in Städten
>> implizit sowieso 50km/h gilt und sich eine explizite Auszeichnung IMHO
>> erübrigt. Sehe ich da was falsch?
>
> relativ einfache Gegenprobe:
> Bestimme einmal anhand der OSM-Daten die jeweils gültige maxspeed.
> Nicht per Gehirn optisch auf der Karte, sondern wirklich
> logisch/programmtechnisch anhand der OSM-Daten.

Warum nicht einfach ein XX:urban-Polygon ums Innerortsgebiet zeichnen?
Das wäre vielleicht nicht ganz so oversized wie an zigtausend Wege die
immergleichen Tags zu pappen...

Grüße
ant

_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: maxspeed

Tordanik
Am 16.01.2011 15:57, schrieb ant:
> Warum nicht einfach ein XX:urban-Polygon ums Innerortsgebiet zeichnen?
> Das wäre vielleicht nicht ganz so oversized wie an zigtausend Wege die
> immergleichen Tags zu pappen...

Ja, damit könnte man mit etwas Extra-Aufwand die gültige
Höchstgeschwindigkeit auf einem Way bestimmen.
Man bräuchte Tags an Ways dann zwar gelegentlich immer noch, aber nur
für den Fall, dass die dritte Dimension - auf vs. unter der Brücke - den
Unterschied macht.

Man kann so allerdings nicht zwischen implizit gültigen und explizit
ausgeschilderten Höchstgeschwindigkeiten unterscheiden. Wenn man das
haben will, braucht man eben doch ein Tag wie source:maxspeed=* an den
einzelnen Ways.

Tobias Knerr

_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: maxspeed

ant-2
On 16.01.2011 16:17, Tobias Knerr wrote:

> Am 16.01.2011 15:57, schrieb ant:
>> Warum nicht einfach ein XX:urban-Polygon ums Innerortsgebiet zeichnen?
>> Das wäre vielleicht nicht ganz so oversized wie an zigtausend Wege die
>> immergleichen Tags zu pappen...
>
> Ja, damit könnte man mit etwas Extra-Aufwand die gültige
> Höchstgeschwindigkeit auf einem Way bestimmen.
> Man bräuchte Tags an Ways dann zwar gelegentlich immer noch, aber nur
> für den Fall, dass die dritte Dimension - auf vs. unter der Brücke - den
> Unterschied macht.

Eben nur dann, wenn die implizite Höchstgeschwindigkeit nicht gilt.

> Man kann so allerdings nicht zwischen implizit gültigen und explizit
> ausgeschilderten Höchstgeschwindigkeiten unterscheiden. Wenn man das
> haben will, braucht man eben doch ein Tag wie source:maxspeed=* an den
> einzelnen Ways.

Der Wert dieser Information erschließt sich mir nicht, aber wer's denn
haben will, kann ja source:maxspeed=sign für explizite Tempolimits
verwenden.

Wie ist das denn mit der Polygon-Methode - wird die benutzt bzw. ist sie
dokumentiert?

Grüße
ant

_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: maxspeed

osm-8
Hallo,
die Polygon-Methode hat 3 Nachteile

1. Die Auswertung ist deutlich komplexer und erfordert deutlich mehr
Rechenaufwand. Es gibt zig Way/Node in Polygon Prüfungen, Wege müssen an der
Grenze geteilt werden uvm.

2. Es ist nicht eindeutig, man hat innerhalb des Polygons dann Straßen ohne
maxspeed, wo man nicht weiß, ob diese bewusst ohne maxspeed sind oder ob sie
nur noch nicht im Bezug auf maxspeed erfasst wurden.

3. Das Polygon ist nie genau bzw. sind vielerorts noch nicht mal die Städte
als Polygon erfasst.

Viele Grüße,
Henning

> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ant [mailto:[hidden email]]
> Gesendet: Sonntag, 16. Januar 2011 17:20
> An: Openstreetmap allgemeines in Deutsch
> Betreff: Re: [Talk-de] maxspeed
>
> On 16.01.2011 16:17, Tobias Knerr wrote:
> > Am 16.01.2011 15:57, schrieb ant:
> >> Warum nicht einfach ein XX:urban-Polygon ums Innerortsgebiet zeichnen?
> >> Das wäre vielleicht nicht ganz so oversized wie an zigtausend Wege die
> >> immergleichen Tags zu pappen...
> >
> > Ja, damit könnte man mit etwas Extra-Aufwand die gültige
> > Höchstgeschwindigkeit auf einem Way bestimmen.
> > Man bräuchte Tags an Ways dann zwar gelegentlich immer noch, aber nur
> > für den Fall, dass die dritte Dimension - auf vs. unter der Brücke - den
> > Unterschied macht.
>
> Eben nur dann, wenn die implizite Höchstgeschwindigkeit nicht gilt.
>
> > Man kann so allerdings nicht zwischen implizit gültigen und explizit
> > ausgeschilderten Höchstgeschwindigkeiten unterscheiden. Wenn man das
> > haben will, braucht man eben doch ein Tag wie source:maxspeed=* an den
> > einzelnen Ways.
>
> Der Wert dieser Information erschließt sich mir nicht, aber wer's denn
> haben will, kann ja source:maxspeed=sign für explizite Tempolimits
> verwenden.
>
> Wie ist das denn mit der Polygon-Methode - wird die benutzt bzw. ist sie
> dokumentiert?
>
> Grüße
> ant
>
> _______________________________________________
> Talk-de mailing list
> [hidden email]
> http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de



_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: maxspeed

ant-2
Hallo,

On 16.01.2011 17:43, Henning Scholland wrote:
> Hallo,
> die Polygon-Methode hat 3 Nachteile
>
> 1. Die Auswertung ist deutlich komplexer und erfordert deutlich mehr
> Rechenaufwand. Es gibt zig Way/Node in Polygon Prüfungen, Wege müssen an der
> Grenze geteilt werden uvm.

Wenn wir Hardwareanforderungen gegen Mehraufwand für den Mapper
aufwiegen, dann sehe ich den Mehraufwand für den Mapper klar als das
größere Übel.

>
> 2. Es ist nicht eindeutig, man hat innerhalb des Polygons dann Straßen ohne
> maxspeed, wo man nicht weiß, ob diese bewusst ohne maxspeed sind oder ob sie
> nur noch nicht im Bezug auf maxspeed erfasst wurden.

Das kann nicht als Argument für oder gegen ein Tagging-Schema gelten.
Was nicht erfasst ist, ist nicht erfasst. Im Gegenteil ist das Polygon
sogar besser als Fallback zu gebrauchen, denn sonst müsste für nicht
erfasste Maxspeeds im Stadtgebiet wahrscheinlich die
Höchstgeschwindigkeit für außerorts angenommen werden.

>
> 3. Das Polygon ist nie genau bzw. sind vielerorts noch nicht mal die Städte
> als Polygon erfasst.

Warum ist es nie genau? Die Positionen der Ortseingangsschilder lassen
sich genau so genau erfassen wie alle anderen Objekte.

>
> Viele Grüße,
> Henning

Grüße
ant

_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: maxspeed

osm-8
Hallo

Zu 1.)
Also die Tags bringe ich schneller an die Straßen als ich das Polygon
gezeichnet habe ;)
jOSM -> Filter als Stichwort

zu 2.)
Es ist ganz klar ein Vorteil, wenn man einen Unterschied zwischen nicht
näher erfasst und erfasst erkennen kann. Bei der Polygon-Methode ist das für
die einzelne Straße nicht gegeben. Bei der Auswertung muss man also
annehmen, dass alle Wege innerhalb des Polygons, die kein maxspeed haben die
maxspeed für innerorts hat.

Zu 3.
Da hab ich mich etwas verquer ausgedrückt. Wenn ich eine Straße mappe, kann
ich erfassen, wie die maxspeed-Situation an dieser Stelle ist. Das kann also
auch ein Tourist machen, der nur punktuell die Stadt durchfährt. Für das
Polygon muss man alle Ausgänge der Stadt/Dorfes kennen und erfasst haben und
erst dann kann man das Polygon zeichnen.

Viele Grüße,
Henning

> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ant [mailto:[hidden email]]
> Gesendet: Sonntag, 16. Januar 2011 18:04
> An: Openstreetmap allgemeines in Deutsch
> Betreff: Re: [Talk-de] maxspeed
>
> Hallo,
>
> On 16.01.2011 17:43, Henning Scholland wrote:
> > Hallo,
> > die Polygon-Methode hat 3 Nachteile
> >
> > 1. Die Auswertung ist deutlich komplexer und erfordert deutlich mehr
> > Rechenaufwand. Es gibt zig Way/Node in Polygon Prüfungen, Wege müssen an
> der
> > Grenze geteilt werden uvm.
>
> Wenn wir Hardwareanforderungen gegen Mehraufwand für den Mapper
> aufwiegen, dann sehe ich den Mehraufwand für den Mapper klar als das
> größere Übel.
>
> >
> > 2. Es ist nicht eindeutig, man hat innerhalb des Polygons dann Straßen
> ohne
> > maxspeed, wo man nicht weiß, ob diese bewusst ohne maxspeed sind oder ob
> sie
> > nur noch nicht im Bezug auf maxspeed erfasst wurden.
>
> Das kann nicht als Argument für oder gegen ein Tagging-Schema gelten.
> Was nicht erfasst ist, ist nicht erfasst. Im Gegenteil ist das Polygon
> sogar besser als Fallback zu gebrauchen, denn sonst müsste für nicht
> erfasste Maxspeeds im Stadtgebiet wahrscheinlich die
> Höchstgeschwindigkeit für außerorts angenommen werden.
>
> >
> > 3. Das Polygon ist nie genau bzw. sind vielerorts noch nicht mal die
> Städte
> > als Polygon erfasst.
>
> Warum ist es nie genau? Die Positionen der Ortseingangsschilder lassen
> sich genau so genau erfassen wie alle anderen Objekte.
>
> >
> > Viele Grüße,
> > Henning
>
> Grüße
> ant
>
> _______________________________________________
> Talk-de mailing list
> [hidden email]
> http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de



_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: maxspeed

ant-2
Hallo,

On 16.01.2011 18:42, Henning Scholland wrote:
> Hallo
>
> Zu 1.)
> Also die Tags bringe ich schneller an die Straßen als ich das Polygon
> gezeichnet habe ;)
> jOSM ->  Filter als Stichwort

Mag sein, aber gerade für Anfänger ist die Situation äußerst verwirrend
und herausfordernd (siehe Threadstarter).

>
> zu 2.)
> Es ist ganz klar ein Vorteil, wenn man einen Unterschied zwischen nicht
> näher erfasst und erfasst erkennen kann. Bei der Polygon-Methode ist das für
> die einzelne Straße nicht gegeben.

Das ist eine generelle Frage: inwieweit die Erfassung nicht vorhandener
Auszeichnungen, in anderen Worten: die Erfassung der Erfassung, sinnvoll
ist. Ich könnte jetzt auch loslegen und alle Straßen in meinem Viertel
mit maxweight=none taggen. Viel ist damit nicht gewonnen - zumindest
wenn die Defaults, wie hier, offensichtlich oder aber anderweitig
definiert sind.

> Bei der Auswertung muss man also
> annehmen, dass alle Wege innerhalb des Polygons, die kein maxspeed haben die
> maxspeed für innerorts hat.

Stimmt ja auch meistens.

>
> Zu 3.
> Da hab ich mich etwas verquer ausgedrückt. Wenn ich eine Straße mappe, kann
> ich erfassen, wie die maxspeed-Situation an dieser Stelle ist. Das kann also
> auch ein Tourist machen, der nur punktuell die Stadt durchfährt. Für das
> Polygon muss man alle Ausgänge der Stadt/Dorfes kennen und erfasst haben und
> erst dann kann man das Polygon zeichnen.

Mapping-Touristen können doch nach wie vor explizite Tempolimits
erfassen und einpflegen. (Vermutlich sind es nur die wenigsten, überaus
engagierten Mapping-Touristen, die sich vor Bereisung ihres Zielorts
einen genauen Plan machen, wo was fehlt und sich daraus eine
Traveling-Salesman-Mapping-Route berechnen - oder täusche ich mich da?)
Die Erstellung des Polygons wäre hingegen eine Aufgabe für die Community
vor Ort und kann auch iterativ, d.h. zunächst durch Eintragen einzelner
Ortseingangsschilder, geschehen.

Ehrlich gesagt bin ich nicht ganz im Bilde darüber, wie weit die
source:maxspeed-Idee verbreitet ist. Hier in Bremen ist sie jedenfalls
noch nicht angekommen. Kannst du ein paar Beispielregionen nennen,
insbesondere auch außerhalb DE/AT/CH?

>
> Viele Grüße,
> Henning

Grüße
ant

_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: maxspeed

Andreas Perstinger
In reply to this post by osm-8
On 2011-01-16 17:43, Henning Scholland wrote:
> 1. Die Auswertung ist deutlich komplexer und erfordert deutlich mehr
> Rechenaufwand. Es gibt zig Way/Node in Polygon Prüfungen, Wege müssen an der
> Grenze geteilt werden uvm.

Was meinst Du mit "Wege müssen an der Grenze geteilt werden"?

So weit ich es verstehe, ist das doch eher ein Nachteil der momentan
angewandten Methode. Eine Ausfahrtsstrasse muss dabei immer beim
Ortsschild geteilt werden (innerer Teil maxspeed=urban, äussere
maxspeed=rural).
Bei der Polygon-Methode braucht man jedoch maximal einen gemeinsamen
node des Strassen-way und des Polygon-way, eine Teilung der Strasse ist
nicht zwingend erforderlich. (Theoretisch könnte man sich den node auch
sparen und den Schnittpunkt rechnerisch ermitteln, ist aber zugegeben
komplexer).

> 3. Das Polygon ist nie genau bzw. sind vielerorts noch nicht mal die Städte
> als Polygon erfasst.

Das Polygon muss ja gar nicht genau sein. Es reicht, wenn alle
Ortausfahrten beim Ortschild erfasst sind und für die Abschnitte
dazwischen, das Polygon so gezeichnet wird, dass keine Ortsstrasse aus
dem Polygon hinaus ragt.

Ich finde die Polygon-Methode grundsätzlich besser und intuitiver (wenn
Du in einen Ort hineinfährst, weisst Du ja auch, dass ab dem Ortschild
50km/h gilt, ohne dass es auf jeder Strasse aufgemalt ist). Ich gebe
aber zu, dass es für eine Computer-Anwendung mehr Aufwand bedeutet als
überall explizit maxspeed tag zu setzen.

Tschau, Andreas

_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: maxspeed

Klaus Hartmann
In reply to this post by ant-2
> Ehrlich gesagt bin ich nicht ganz im Bilde darüber, wie weit die
> source:maxspeed-Idee verbreitet ist. Hier in Bremen ist sie jedenfalls
> noch nicht angekommen. Kannst du ein paar Beispielregionen nennen,
> insbesondere auch außerhalb DE/AT/CH?

Gemäß taginfo insgesamt 45872 mal, wobei die Schwerpunkte in Deutschland und
Italien liegen (dort kommt das meiner Erinnerung ursprünglich her).

Klaus

_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: maxspeed

ant-2
On 16.01.2011 19:37, Klaus Hartmann wrote:
>> Ehrlich gesagt bin ich nicht ganz im Bilde darüber, wie weit die
>> source:maxspeed-Idee verbreitet ist. Hier in Bremen ist sie jedenfalls
>> noch nicht angekommen. Kannst du ein paar Beispielregionen nennen,
>> insbesondere auch außerhalb DE/AT/CH?
>
> Gemäß taginfo insgesamt 45872 mal, wobei die Schwerpunkte in Deutschland und
> Italien liegen (dort kommt das meiner Erinnerung ursprünglich her).

..und davon etwa 2/3 nach dem Schema
<countrycode>:[urban|rural|motorway]. Naja, immerhin...

Grüße
ant

_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: maxspeed

Ulf Lamping
In reply to this post by Andreas Perstinger
Am 16.01.2011 19:29, schrieb Andreas Perstinger:
> Ich finde die Polygon-Methode grundsätzlich besser und intuitiver

Darüber, welche Methode "besser" ist, kann man jetzt endlos diskutieren
- beide Methoden haben halt ihre Vor- und Nachteile.


Aber das so ein Polygon intuitiver sein soll, das wage ich mal stark zu
Was ist intuitiver als ein: "Mach - wie bei allen ähnlichen Sachen - ein
Tag an den Weg". Das gilt eigentlich erstmal für alle Sachen die wir so
haben. Das ist intuitiv, aber halt (mehr) Handarbeit.

Sowas über ein Polygon zu definieren ist zusätzliche Methodik, die die
Komplexität des Systems erhöht - und vom Eintragenden verstanden,
behalten (welche maxxy mußte ich noch als Polygon und welche mit Tags
eintragen?) und später auch beherrscht werden muß. Außerdem muß ich beim
eintragen einer neuen Straße auf einmal viel mehr beachten als vorher:
- gibt es so ein Polygon hier überhaupt schon?
- wo finde ich jetzt das Polygon?
- wie muß ich es passend abändern, damit ich nicht bei anderen Straßen
neue Fehler einbaue ...?


Gruß, ULFL

_______________________________________________
Talk-de mailing list
[hidden email]
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
1234 ... 6